Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 17. Mai 2016

Polizei legt Mokick-Fahrer nach Sturz Handfesseln an

Alkoholisiert und agrressiv

Handfesseln für alkoholisierten Unfallfahrer
Symbolfoto: © Brian Jackson / Fotolia
Am Montagabend, 16. Mai, rutschte der 37-jährige Fahrer eines Kleinkraftrads auf der nassen Fahrbahn des Bremger Wegs in Attendorn aus. Beim Sturz zog sich der Hansestädter leichte Verletzungen zu. Der Mann war alkoholisiert unterwegs gewesen und verhielt sich den Beamten gegenüber aggressiv.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten, dass der Mokick-Fahrer eine deutliche Alkoholfahne hatte. Da er den Alkoholtest an der Unfallstelle ablehnte, begleiteten ihn die Beamten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, um ihm dort auch eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Aufgrund seiner aggressiven Haltung gegenüber den eingesetzten Kräften wurden ihm bei dem Transport Handfesseln angelegt.

Den 37-jährigen Attendorner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Sein Zweirad wurde laut Polizei durch den Sturz „erheblich in Mitleidenschaft gezogen“. (LP)

Bildergalerie: Alkoholisiert und agrressiv