Nachrichten Dies und das
Attendorn, 02. Dezember 2019

Kinder lernen spielerisch Müll zu trennen

Abfall-Experten im Attendorner Kindergarten

Die Kinder können stolz auf das Erlernte und ihre Urkunden sein.
Die Kinder können stolz auf das Erlernte und ihre Urkunden sein.
Foto: privat
Attendorn. Zwei Mitarbeiterinnen der Hansestadt Attendorn haben jetzt den Kindergarten „Villa Kunterbunt“ in Attendorn besucht und spielerisch über die richtige Abfalltrennung informiert.

Der Kindergarten am Südwall hat seit einiger Zeit eine Umwelt-AG. Im Zuge dessen führte der Kindergarten einen Kinder-Abfall-Tag ein und lud die Mitarbeiterinnen der Hansestadt zum Besuch ein.
Zunächst starteten die beiden Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung, Katharina Bicher und Teresia Einhoff, zum Einstieg mit einer kleinen Geschichte über Abfalltrennung: „Es gibt vier verschiedene Tonnen: eine graue Tonne, eine gelbe, eine grüne und eine braune. In die braune Tonne gehören eure Bananenschalen. Auch alle Obst- und Gemüsereste, Kartoffel- und Eierschalen, Teebeutel, Gras und Laub. Aus all dem kann später Erde für euer Gartenbeet werden.“Spielerisch lernenSo erfuhren die Kinder, welche Tonnen es gibt und lernten schon etwas Neues über die Abfalltrennung. Um das neu Erlernte zu üben und zu vertiefen, brachten Katharina Bicher und Teresia Einhoff einige Spiele mit.

Auf dem Boden in der Mitte des Stuhlkreises lagen Bilder von vier verschiedenen Tonnen. Jedes Kind bekam Kärtchen mit unterschiedlichen Bildern wie zum Beispiel Kerzen, Stifte oder eine Kekspackung, die sie mit Eifer auf die jeweils richtige Tonne ablegten. Die Kinder hatten viel Freude und brachten die Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung oft zum Lachen.Zertifikate für die Junior-Abfallbeauftragten Zusätzlich wurden die Kinder über Altholz, Sperrmüll und Elektro-/Metallschrott aufgeklärt: „Möbel gehören zum Altholz, Lampen gehören zum Metall,- und Elektroschrott und eine Couchgarnitur gehört zum Sperrmüll“, informierte Katharina Bicher die Kinder. Diese hörten aufmerksam zu und konnten beim nächsten Würfel-Spiel schon bestens Punkte sammeln.

Zum Abschied bekam jedes Kind ein Zertifikat und darf sich jetzt stolz „Junior-Abfallbeauftragte der Hansestadt Attendorn“ nennen.
(LP)

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Carolin Bille - Personalreferentin
Carolin Bille
Personalreferentin
> Die #aquathermFamilie stellt sich vor: Melina, unsere Auszubildende zur techn. Produktdesignerin

Wie Melina auf ihren Ausbildungsberuf und uns als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden ist? "In meiner Schulzeit haben mir naturwissenschaftliche Fächer am meisten Spaß gemacht, daher konnte ich mir gut vorstellen, auch in diesem Be...

#weiterlesen
Philipp Mathes - Mediengestalter Digital und Print
Philipp Mathes
Mediengestalter Digital und Print
Leeres Büro? Nicht mit Photoshop!

Hey 👋 wir sind Kathy und Philipp und haben im September letzten Jahres unsere Ausbildung zum Mediengestalter bei Werkdigital begonnen. Wir möchten euch gerne einen kleinen Einblick in unsere Ausbildung geben und fangen damit am best...

#weiterlesen
Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Gib ihm den Rest - der Sack

Der stetige Fortschritt geht auch an der Entsorgungsbranche nicht vorbei ↗

Daher konnten wir Azubis die Einführung eines neuen Produktes ganz nah mitverfolgen und sind auch direkt voll involviert. Nach dem Motto ,,Hau es einfach in...

#weiterlesen

Bildergalerie: Abfall-Experten im Attendorner Kindergarten