Nachrichten Dies und das
Attendorn, 03. Dezember 2017

Beliebte Tradition in Attendorn

600 Senioren beim vorweihnachtlichen Treffen in der Stadthalle

600 Senioren beim vorweihnachtlichen Treffen
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Es gehört für viel Senioren aus dem Stadtgebiet Attendorn untrennbar zur Vorweihnachtszeit: Der Seniorennachmittag in der Stadthalle Attendorn. Bei Kaffee und Kuchen genossen auch am Samstag, 2. Dezember wieder über 600 Senioren das vorweihnachtliche Seniorentreffen. Eingeladen hatten wie gewohnt die Stadt und die Sparkasse ALK.

Bürgermeister Christian Pospischil begrüßte die Gäste und stellte neue Projekte wie das geplante Kino und die erste Seniorenmesse am 25. August 2018 vor. Letzteres geschieht auf Initiative des Seniorenrates, bei dem sich der Bürgermeister für seine äußerst aktive Arbeit bedankte. „Es ist ein Gremium, das mitdenkt, mitredet und mitgestaltet. Von Senioren für Senioren und für Attendorn.“ Auch auf die neuen Seniorenapartments, die von Dr. Rudolf Muhr am Standort des ehemaligen Schwesternwohnheims gebaut werden, ging Christian Pospischil in seiner Rede ein, bevor er noch mit Guido Rath die neue Leitung des AGIL Büros in Attendorn vorstellte. Zum 34. Mal wurde den Männern und Frauen nach der traditionellen Stärkung durch Kaffee und Kuchen ein buntes und abwechslungsreiches Programm in Attendorns „guter Stube“ geboten. Dafür sorgten der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ennest, der MGV 1897 Lichtringhausen, die Golden Girls aus dem Ihnetal, die Prinzengarde Attendorn sowie Bauredner Querni. Und natürlich schaute auch der Nikolaus wieder in der Stadthalle vorbei. Durch das Programm führte Joachim Weidlich.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: 600 Senioren beim vorweihnachtlichen Treffen in der Stadthalle