Nachrichten Dies und das
Attendorn, 08. Mai 2017

45 Wanderfreunde beim „Sauerland-Höhenflug“

Ranger Christoph Nolte informierte die Teilnehmer über die heimische Flora und Fauna.
Ranger Christoph Nolte informierte die Teilnehmer über die heimische Flora und Fauna.
Foto: Hansestadt Attendorn
Attendorn. Eine vom Stadtmarketing-Team der Hansestadt Attendorn organisierte Wanderung führte jetzt über den „Sauerland-Höhenflug“. 45 Wanderfreunde erlebten bei dieser Gelegenheit die Natur, bekamen Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Region und genossen das Wandern in der Gruppe.

Nach dem Start auf der Nordhelle erläuterte Ranger Christoph Nolte sein Aufgabengebiet und stellte Walter Müller vom Attendorner Seniorenrat vor. Dieser informierte über das Projekt „Rettungsbänke“ und berichtete der Wandergruppe über den begleiteten „Back-Up-Transport“ dieser Wanderung durch den Seniorenrat.

Mit atemberaubenden Weitsichten ging es dann in Richtung Roscheid. Unterwegs gab Ranger Nolte immer wieder viele Informationen zur heimischen Flora und Fauna. Wie unterscheidet man schmackhaften gesunden Bärlauch vom giftigen Maiglöckchen? Der Rangertipp: die Riechprobe.

Abgerundet wurde die Wanderung durch die Einkehr im Hof Roscheid. Hier gab es für die Teilnehmer nach knapp vierstündiger Ranger-Wanderung eine Gemüsesuppe zur Stärkung. Weitere Informationen zu diesem Wanderweg erhalten Interessierte auf der Internetseite.
(LP)

Bildergalerie: 45 Wanderfreunde beim „Sauerland-Höhenflug“