Nachrichten Dies und das
Attendorn, 18. Februar 2017

25 Blutspender für langjährigen Einsatz ausgezeichnet

25 Blutspender für langjährigen Einsatz ausgezeichnet
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Insgesamt 25 Blutspender sind am Freitagabend, 17. Februar, in Attendorn für ihren regelmäßigen und langjährigen Einsatz ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Attendorn, Martin Diller, vor.

„Wir hatten über 1700 Blutspenden im vergangene Jahr“, freute sich Martin Diller. Doch der Bedarf an neuen Blutspendern wächst. „Mit ihrer Spende haben sie Leben gerettet.“ Wie genau die Verwendung der Blutspenden erfolgt, konnten alle Gäste in einem Film vom DRK Blutspendedienst Hagen anschließend erfahren.

„Nur vier Prozent der Bevölkerung gehen zur Blutspende“, machte Ivonne Hippler, Rotkreuzleiterin und zuständig für den Blutspendedienst in Attendorn, deutlich. „Hier in Attendorn sind es acht Prozent, also doppelt so viel wie im Durchschnitt. Trotzdem freuen wir uns über jeden neuen Spender.“

Diese erfreulichen Zahlen hängen sicher auch mit der guten Arbeit des DRK Ortsverbandes zusammen. Einen Einblick in diese Arbeit zeigte der eigens erstellte Imagefilm des Ortsverbandes mit den Aktivitäten im vergangenen Jahr. Anstelle von trockenen Zahlen und Fakten gab es einen visuellen Querschnitt. 35 Mitglieder im DRK Ortsverband aktivDie Zahlen lieferte schließlich Martin Diller: So haben die DRKler bei 70 Veranstaltungen Sanitätswachdienst geleistet, haben 120 Mal Erste Hilfe Lehrgänge angeboten und waren in allen Schulen mit dem Schulsanitätsdienst vor Ort.  Hinzu kommen rund 20 Blutspendetermine. Geleistet wird das alles von 35 aktiven Mitgliedern.

„Erzählen sie von ihrem Einsatz und rekrutieren sie andere, neue Spender,“ appelliert Martin Diller an alle ab 18 Jahren „Gehen sie daher zum nächsten Blutspendetermin am Freitag, 3. März, im Schwalbenohl und bringen sie ihre Kinder, Enkel und Freunde mit.“

Als Dank für den Einsatz der freiwilligen Spender überreichte Martin Diller im Anschluss das  jeweilige Ehrenzeichen, die Urkunde und ein kleines Geschenk. Fleißige Blutspender50-malig unentgeltlich Blut gespendet haben: Frank Buschmann, Ute Feldmann, Holger-Günter Kaltemorgen, Stefan Lakomek, Ivonne Neu, Christ Rinass, Jürgen Schulte und Karin Simon.

75 Mal ihren Lebenssaft haben gegeben:  Thomas Erlhof, Wolfgang Höffer, Gerhard Kottwitz, Jutta Sangermann und Frank Schleif.

100 Mal bei der Blutspende waren: Doris Greitemann, Marcus Maiworm, Michael-Ben Schneider und Peter Siegfried.

125 Mal gespendet haben: Gerd Burkhardt, Rudolf Erlhof, Harald und Margret Froelich sowie Wolfgang Gabler. 

Eine besondere Leistung können Georg Kleine, Roland Richter und Gerhard Steinebach vorweisen: Sie waren 150 Mal bei der Blutspende.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: 25 Blutspender für langjährigen Einsatz ausgezeichnet