Nachrichten Dies und das
Attendorn, 26. März 2017

Seifen, Taschen, Teddys, Schmuck

19. Attendorner Kreativmarkt erneut ein Erfolg

Kreative Handwerksarbeiten locken zahlreiche Besucher
Foto: Ina Hoffmann
Bereits zum 19. Mal öffnete der Attendorner Kreativmarkt am Samstag, 25. März, und Sonntag, 26. März, seine Pforten. Zahlreiche Besucher strömten zur Eröffnung des Marktes in die Stadthalle und begutachteten die Werke, die die 40 Ausstellerinnen aus den verschiedensten Materialien angefertigt hatten. So fanden sich Dekogegenstände, Schmuck, Bastelarbeiten und Accesoires aus Stoff, Wolle, Holz, Metall, Ton, Filz, Acryl, Leder, Porzellan oder Edelsteinen. Die liebevoll dekorierten Stände luden zum Stöbern ein.

Unter den 40 Hobby- und Freizeitkünstlerinnen, die ihre selbstgemachten Werke ausstellten, war auch Sigrid Täubert, die seit neun Jahren extra aus Warstein anreist, um in der Hansestadt ihre Mosaikwerke auszustellen. Neben den Weihnachtsmärkten ist der Kreativmarkt das alljährliche Hihglight für sie. „Ich habe einen Spiegel für meinen Flur gesucht und einfach nichts gefunden, das mir wirklich gefallen hätte. Ich habe immer gerne Teile, die sonst keiner hat. Und da habe ich mir meinen Spiegel einfach selbst angefertigt“, erinnert sie sich an die Anfänge ihrer Mosaikkünste zurück. Das ist inzwischen elf Jahre her und zu den Spiegeln, deren Rahmen mit bunten Glastücken aus Tiffany-Glas verziert wird, haben sich noch viele weitere Werke gesellt: Windlichter, Flaschen, Vasen, Teller, Dekokugeln für den Garten und vieles mehr.Ebenso wie Sigrid Täubert waren auch die anderen Damen in den vergangenen Monaten fleißig und haben in ihrer Freizeit schöne Dekorations- und Gebrauchsgegenstände angefertigt: Ob Osterhasen, Teddys, Puppen, Seifen, Taschen, Lampenschirme oder Schmuck - hier werden die zahlreichen, interessiert stöbernden Kundinnen sicher fündig.

Auch der „Eine Welt Laden“ präsentierte fair gehandelte Waren und stellte unter anderem den Attendorner Stadtkaffee „Bellebaums Traum“ vor.

Während die Mütter durch die Stadthalle schlenderten und die Handarbeiten begutachteten, konnten die Kleinen erneut bei der Kinderbetreuung der AG „Asrama“ der 8. bis 10. Klassen der St.-Ursula-Realschule basteln. Die Ausstellerinnen unterstützen mit einer Spende das Missionsprojekt „Asram berdikari“ der Realschule.
Ein Artikel von Ina Hoffmann

Bildergalerie: 19. Attendorner Kreativmarkt erneut ein Erfolg