Nachrichten Sport
Lokalsport, Finnentrop-Bamenohl, 27. Juli 2016

Fußball: Enis Alushi, zuletzt FC St. Pauli, hält sich bei der SG fit

Zweitliga-Profi als Trainingsgast

Zweitliga-Profi Enis Alushi (links) mit Landesliga-Coach Ralf Behle.
Zweitliga-Profi Enis Alushi (links) mit Landesliga-Coach Ralf Behle.
Fotos: SG Finnentrop/Bamenohl
Die SG Finnentrop/Bamenohl hat unter dem neuen Trainer Ralf Behle die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Einige Übungseinheiten absolvierten die Landesliga-Fußballer mit einem gestandenen Zweitliga-Profi: Enis Alushi hielt sich zeitweise bei den Grün-Schwarzen fit.

Nach zwei Jahren im Trikot des FC St. Pauli, für den er 44 Partien bestritt, ist der defensive Mittelfeldspieler aktuell auf der Suche nach einem neuen Verein. Der Kontakt zur SG Finnentrop/Bamenohl sei über Ralf Behle zustande gekommen, verrät der Sportliche Leiter Fabian Schmidt: „Die beiden kennen sich. Enis war neulich zu Besuch in Kirchhundem und hatte Ralf dann gefragt, ob er sich bei uns fit halten kann.“

Der Profi, der in seiner Jugend für den TV Oberhundem spielte, sei ein „ganz bodenständiger Junge ohne Starallüren“, so Schmidt weiter. „Er hat sich gut eingefügt, Späßchen gemacht und den Jungs den einen oder anderen Tipp gegeben.“ Alushi absolvierte mehrere Einheiten in Bamenohl und stand auch beim Trainingslager der SG in Jülich (Kreis Düren) am vergangenen Samstag und Sonntag mit auf dem Platz.
War auch in Jülich am Ball: Enis Alushi bei einem Trainingsspiel.
Der 30-Jährige stand vor seiner Zeit beim FC St. Pauli zwei Jahre lang beim 1. FC Kaiserlautern unter Vertrag. Vor dem Engagement am Betzenberg hatte Alushi vier Jahre für den SC Paderborn gespielt, mit dem ihm gleich in seinem ersten Jahr (2008/2009) der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga gelang. Für welchen Verein er in der kommenden Saison aufläuft, ist derzeit noch nicht bekannt. „Auch uns hat er natürlich nichts verraten“, sagt Fabian Schmidt.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Zweitliga-Profi als Trainingsgast