Nachrichten Sport
Lokalsport, 01. April 2017

Finanziell und personell gut aufgestellt

Zwei neue Gesichter im Vorstand des LC Attendorn

Die ehemalige Kassiererin Katharina Bock (mit Blumen) und der neue Vorstand des LCA (von links): Franz-Josef Quinke (Geschäftsführer), Jürgen Biele (1. Vorsitzender), Ralf Springob (2. Vorsitzender), Thomas Grewe (Sportlicher Leiter), Marina Schmidt (Kampfrichterwartin) und Christoph Quinke (Trainersprecher). Die neue Kassiererin Heike Kosch fehlt auf dem Foto.
Die ehemalige Kassiererin Katharina Bock (mit Blumen) und der neue Vorstand des LCA (von links): Franz-Josef Quinke (Geschäftsführer), Jürgen Biele (1. Vorsitzender), Ralf Springob (2. Vorsitzender), Thomas Grewe (Sportlicher Leiter), Marina Schmidt (Kampfrichterwartin) und Christoph Quinke (Trainersprecher). Die neue Kassiererin Heike Kosch fehlt auf dem Foto.
Foto: privat
Attendorn. Grund zur Freude hatten die Mitglieder des Leichtathletikclubs Attendorn (LCA), nachdem der Vorsitzende Jürgen Biele und Kassiererin Katharina Bock ihre Jahresberichte vorgetragen hatten: Der Verein ist für die Zukunft gut aufgestellt – finanziell wie personell. Im geschäftsführenden Vorstand gab es zwei Veränderungen.

Die finanzielle Lage des Vereins beleuchtete letztmals Kassiererin Katharina Bock. Trotz hoher Investitionen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb sei die Finanzlage gut, zumal die Mitgliederzahl konstant gehalten werden konnte. Dann schied Bock auf eigenen Wunsch aus ihrem Amt aus. Heike Kosch wurde einstimmig zur neuen Kassiererin gewählt.

Ralf Springob wurde – ebenfalls einstimmig – als 2. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, während Thomas Grewe als neuer Sportlichen Leiter gewählt wurde. Für den Posten des Trainersprechers wurde Christoph Quinke vorgeschlagen. Auch er wurde einstimmig gewählt. Somit gehören Thomas Grewe und Christoph Quinke dem neuen Gesamtvorstand an. Die Veränderungen im Vorstand resultierten auch aus einer im vergangenen Jahr beschlossenen Satzungsänderung. Drei Termine im Mittelpunkt Dann richteten die Leichtathleten den Blick auf die kommenden Veranstaltungen. Drei Termine stehen im Mittelpunkt des Jahres 2017:   Los geht´s mit dem „Hansemeeting“ am 6. Mai, auf das am 3. September die Werfergala folgt. Zwei Wochen später stehen dann die Kreismeisterschaften im Mehrkampf an. Die Organisation dieser Veranstaltungen wurde dem LCA durch einen Neubau erleichtert: „Direkt im Anschluss an die Tribüne im Hansastadion hat die Stadt Attendorn ein neues Wettkampfbüro für den Verein errichtet“, sagte Jürgen Biele.

Thomas Grewe berichtete über das anstehende Trainingslager in den Osterferien in Norddeich. 35 Athleten plus Trainer und Betreuerstab werden dann zur Nordsee reisen. Einen besonderen Dank richtete Jürgen Biele an die vielen Helfer und Ehrenamtlichen:“ Ohne deren Hilfe sind die Athleten nicht in der Lage, den Sport auszuüben“. Am 12. Und 13. Mai wird von der Kreisleichtathletik zudem ein Kampfrichterlehrgang im Attendorner Hansestadion angeboten.

In sportlicher Hinsicht ist das Mutter-Kind-Turnen unter der Leitung von Manuela Wittmann und Sandra Letz sehr erfolgreich. Auch die Erweiterung des Bereiches Kinderleichtathletik bei den Sechs- bis Zehnjährigen, die trainiert werden von Ruth Bogdanski und Daniela Quinke, sei als Erfolg zu verbuchen. Deren Arbeit setzen Elke Springob, Christoph Quinke, Denni Forchert, Julian Brodkorb und Sebastian Höffer fort. Das Frauenturnen unter der Leitung von Tanja Pfeifer gilt ein wichtiger Stützfeiler des Vereins.
(LP)

Bildergalerie: Zwei neue Gesichter im Vorstand des LC Attendorn