Nachrichten Sport
Lokalsport, 26. September 2017

Fußball-Kreispokal

Zwei Landesligisten gehen als Favoriten ins Viertelfinale

Der FC Lennestadt (in Rot) zog mit einem 5:3-Sieg über den FC Altenhof ins Viertelfinale des Kreispokals ein.
Der FC Lennestadt (in Rot) zog mit einem 5:3-Sieg über den FC Altenhof ins Viertelfinale des Kreispokals ein.
Foto: Lukas Simon
Kreis Olpe. Die Viertelfinal-Paarungen des Fußball-Kreispokals sind ausgelost: Am 11. und 12. Oktober kämpfen die acht im Wettbewerb verbliebenden Mannschaften um die vier Plätze für das Halbfinale.

Nach dem überraschenden Ausscheiden von Titelverteidiger und Topfavorit SpVg. Olpe in der 3. Runde (1:2 beim SC Drolshagen) sind zwei Landesligisten als klassenhöchste Clubs nun – zumindest auf dem Papier – die beiden heißesten Anwärter auf den Titel. Beide sind auswärts gefordert: Während der SV Attendorn bei A-Liga-Spitzenreiter VfR Rüblinghausen antreten muss, gastiert der FC Lennestadt, aktuell Tabellenerster in der Landesliga 2, bei Bezirksligist SC LWL.

In der Runde der letzten Acht stehen mit dem SV Türk. Attendorn und dem SV Listerscheid außerdem noch zwei Mannschaften, die in der Kreisliga B spielen. Beide bekommen es jeweils vor heimischem Publikum mit einem Bezirksligisten zu tun: Der türkische Fußballclub empfängt den SV Ottfingen, während die Listerscheider auf den SC Drolshagen treffen. Die Fußballer aus der Rosestadt haben in der 3. Runde für Aufsehen gesorgt, als sie mit einem 2:1-Erfolg Topfavorit und Titelverteidiger SpVg. Olpe aus dem Wettbewerb warfen.

Die genaue Ansetzung der Viertelfinal-Begegnungen steht noch nicht fest.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Zwei Landesligisten gehen als Favoriten ins Viertelfinale