Nachrichten Sport
Lokalsport, 08. Januar 2018

Internationales Randsport-Event in Attendorn

Tischtennis-Neujahrsturnier: Zwei „spontane“ Sieger in der Herren S Klasse

Spektakuläre Ballwechsel und internationaler Flair: Der TV Attendorn hat am Wochenende das traditionelle Neujahrsturnier in der Rundturnhalle ausgerichtet.
Spektakuläre Ballwechsel und internationaler Flair: Der TV Attendorn hat am Wochenende das traditionelle Neujahrsturnier in der Rundturnhalle ausgerichtet.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Henning Zeptner vom TTC GW Bad Hamm hat die Herren S Klasse der 32. Auflage des Tischtennis Neujahrsturniers des TV Attendorn gewonnen. Er besiegte im Endspiel mit 3:1 seinen Freund und Gegner Balasz Hutter vom SV Brackwede am Sonntag, 7. Januar. Beide Spieler hatten sich erst am Sonntag spontan zu dem Turnier angemeldet und nach dem Motto, die letzten werden die ersten sein, alle anderen elf Spieler ausgeschaltet.

„Wir haben zusammen in Düsseldorf  gespielt und dann im Internet gesehen, hier in Attendorn findet heute ein Turnier statt“, erzählt der 20-Jährige aus Ochtrup nach seinem Sieg. „Daraufhin haben wir uns auf den Weg hierher gemacht.“ Im Falle eines Sieges, so die Vereinbarung, werden wir die Prämie teilen. Das hieß am Ende 750 Euro geteilt durch zwei, 500 Euro Sieprämie für Zeptner und nochmals 250 Euro für Hutter mit Platz zwei. „Ein guter Sonntag“, waren sich beide einig.
Gewinner Henning Zeptner (links) und sein Freund und Zweitplatzierter Balasz Hütter.
13 Spieler hatten sich für die Königsklasse, die Herren S Klasse, angemeldet. Sie alle haben in der TTR-Ranglistenwert mehr als 2000 Punkten und sind damit in dieser höchsten Klasse des Turniers spielberechtigt. Unter den Spielern war auch Kevin Eggers aus Bergneustadt, Neffe von Turnierleiter Roland Eggers. Der freute sich bei der Vorstellung über das „hochkarätige und ausgeglichen besetzte Teilnehmerfeld.“ Internationale BeteiligungPlatz drei in der Herren S-Klasse teilten sich Yannick Schneider und Damian Arce. Letzterer kommt aus Mexiko und brachte mit sieben anderen südamerikanischen Spielern internationales Flair nach Attendorn. Die acht Spieler aus Argentinien, Mexico, Chile und Bolivien mit ihrem Trainer Jorge Pama sind zurzeit Gastspieler bei den Leutzscher Füchsen aus Leipzig. Die Spieler kamen per Bus aus Leipzig, übernachteten in der Jugendherberge in Altena und sahen die Spiele als gute Trainingsmöglichkeit, die bei Damian Arce noch mit einem dritten Platz und einer Prämie endete.

Auch bei den Jungen A ging der Sieg an den Südamerikaner Dario Arce Reza, der sich riesig über einen neuen Fernseher als Gewinn freute. Freude herrschte auch bei den Organisatoren. Nach der Flaute im vergangenen Jahr mit 277 Spielern, freuten sich die Ausrichter in diesem Jahr über 329 aktive an der Platte. Darunter auch Roland Eggers vom Ausrichter TV Attendorn, der in der Seniorenklasse den zweiten Platz belegte. Den sicherte sich in der Klasse auch das Doppel Carsten Heimes/Oliver Schmidt, ebenfalls vom TV Attendorn. Polnische Nationalspielerin an der PlatteIn der Herren Klasse E ging im Doppel der zweite Platz an Jan Berg und Berthold Müller vom TV Grevenbrück. Wolfgang Arens vom TTF Panneklöpper Olpe holt sich in der Herren D Klasse den dritten Platz und Rüdiger Heidersdorf vom TTV Lennestadt griff ebenfalls spontan zum Schläger und freute sich am Ende über den dritten Platz bei der Herren  C Klasse.

Bei den Frauen konnte man polnische Nationalspielerin Aleksandra Jarkowska in Aktion erleben. Sie gewann wie erwartet bei Damenklasse A. Susanne Rohrmann aus Attendorn, Spielerin in Bergneustadt, holte sich den Sieg in der Damenklasse C.

Neue Wege muss man bei zukünftigen Turnieren für die Mädchen gehen.  Bei den Schülerrinnen A lag gerade einmal eine Anmeldung, bei den Mädchen sogar gar keine Anmeldung vor. Die Jungen hingegen bildeten mit über 50 Anmeldungen in beiden Klassen eine starke Gruppe. „Vielleicht bieten wir zukünftig Mixed Klassen an“, so Doktor Johannes Wilkmann, Tischtennis Abteilungsleiter.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Tischtennis-Neujahrsturnier: Zwei „spontane“ Sieger in der Herren S Klasse