Nachrichten Sport
Lokalsport, 11. März 2018

Neuer alter Sieger in der Rundturnhalle der Hansestadt

SV 04 Attendorn gewinnt Ü32-Kreishallenmasters

Die glücklichen Sieger des Turniers: die Spieler des SV 04 Attendorn.
Die glücklichen Sieger des Turniers: die Spieler des SV 04 Attendorn.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Der SV 04 Attendorn konnte auch in diesem Jahr das ü32-Kreishallenmasters gewinnen, womit sich die Mannschaft den vierten Gesamtsieg in Folge sicherte. In einem dramatischen Endspiel gegen die starke SG Lennestadt/LaKi konnte der Titelverteidiger in der Attendorner Rundturnhalle einen 3:2-Erfolg einfahren. Eine Schrecksekunde gab es jedoch im Finale: Marco König verletzte sich so schwer am Knie, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Im ersten Semifinale gewann die SG Lennestadt/LaKi überraschend deutlich mit 5:2 gegen die SG Drolshagen/Hützemert. Das Halbfinale zwischen Rot-Weiß Hünsborn und dem SV 04 endete 1:1 unentschieden, weshalb ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier konnten sich die Lokalmatadoren durchsetzen. Bei dem Neunmeterschießen um Platz 3 bewiesen die Sportler aus Hünsborn die größte Treffsicherheit und verwiesen die SG Drolshagen/Hützemert mit 2:1 auf Platz 4.

Die Siegerehrung wurde durchgeführt von Altliga-Staffelleiter Thomas Will, den Siegerpokal und das mit frischem Krombacher Pils gefüllte Siegerglas überreichte der Repräsentant der Krombacher Brauerei, Herr Thomas Rullich. Der Kreisvorsitzende des FLVW Kreis Olpe, Joachim Schlüter, überreichte die Geldpreise für die ersten vier Mannschaften in Höhe von 150, 100, und zweimal 50 Euro, sowie jeweils einen Ball. Alle teilnehmenden Mannschaften bekamen zudem als Antrittsprämie einen Gutschein der Krombacher Brauerei über je 30 Liter Pils. Frischefässchen als Prämie Die beiden besten Torschützen des Turniers waren mit je sieben Treffern Manuel Pursian vom SV 04 Attendorn sowie Marco Vitale von der SG Drolshagen/Hützemert. Sie freuten sich über je ein 5-Liter-Frischefässchen Bier. Auch die Schiedsrichter des Turniers, die Sportkameraden Peter Axmann vom SV Ottfingen und Christoph Hömberg vom SV Fretter, konnten beide ein solches Fässchen mit nach Hause nehmen.

Der RSV Listertal erwies sich als sehr guter Ausrichter, wobei besonders Anke Tönjes und Ingo Schmitz als Unterstützung der Turnierleitung hervorzuheben sind.
(LP)

Bildergalerie: SV 04 Attendorn gewinnt Ü32-Kreishallenmasters