Nachrichten Sport
Lokalsport, 19. Juli 2017

„Nordischer Skiverein Rothaargebirge“ richtet Veranstaltung aus

Sommerleistungskontrolle für Melina Schöttes vom SC Oberhundem

Melina Schöttes vom SC Oberhundem tritt für den Kreis Olpe bei der Sommerleistungskontrolle an.
Melina Schöttes vom SC Oberhundem tritt für den Kreis Olpe bei der Sommerleistungskontrolle an.
Foto: privat
Oberhundem. Auch wenn bei den derzeitigen Temperaturen niemand an Winter oder Skilanglauf denkt, der Deutschlandpokal der Skilangläufer startet dennoch am kommenden Wochenende, 22./23. Juli. Die sogenannte Sommerleistungskontrolle findet zum ersten Mal im Sauerland statt. Los geht’s am Samstag um 9.30 Uhr mit einem Skiroller-Berglauf.

Der neu gegründete Verein „Nordischer Skiverein Rothaargebirge“, ein Zusammenschluss aus acht aktiven Skilanglaufvereinen des Westdeutschen Skiverbandes, ist Ausrichter der diesjährigen Auftaktveranstaltung des Deutschen Skiverbandes. Zum Verein gehören auch der SC Oberhundem und der TV Attendorn.

Die Veranstaltung startet in Schmallenberg-Westfeld. Die Strecke führt auf einem Rundkurs durch die Ortslage Westfeld, bevor es Richtung Winterberg geht. Ziel ist der Skilift Sahnehang, kurz vor Altastenberg. Am Sonntagmorgen geht es in Bad Berleburg-Wunderthausen weiter mit einem Crosslauf auf der Skilanglaufstrecke an der Pastorenwiese. Start ist ebenfalls um 9.30 Uhr. Die besten Skilangläufer starten Die besten Skilangläufer ab 16 Jahren aus allen Landesverbänden des Deutschen Skiverbandes werden an beiden Tagen am Start sein. Immerhin geht es bereits um Punkte für die Gesamtwertung des diesjährigen Deutschlandpokals, der Ende März 2018 mit der deutschen Meisterschaft endet. Die nächste Leistungskontrolle steht Ende September im thüringischen Oberhof auf dem Programm.

Die Farben des Kreises Olpe wird Melina Schöttes vom Ski-Club Oberhundem vertreten. Nachdem die vergangene Wintersaison für sie bereits im Januar auf Grund einer Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber vorzeitig beendet gewesen war, soll der Cup für die 19-Jährige eine erste Standortbestimmung gegenüber den Kadersportlern des Deutschen Skiverbandes sein. Traum von der Top Ten Eine Platzierung ganz vorne strebt die Sportlerin des Sportinternats Winterberg indes noch nicht an. „Ich habe in den vergangen Monaten gut trainieren können und meine Form nach der Trainings- und Wettkampfpause im Winter langsam wieder aufgebaut. Vielleicht kann ich den einen oder anderen aus dem DSV-Kader hinter mir lassen, vielleicht reicht es ja sogar für die Top Ten,“ blickt die heimische Athletin dem kommenden Wochenende positiv entgegen.
(LP)

Bildergalerie: Sommerleistungskontrolle für Melina Schöttes vom SC Oberhundem