Nachrichten Sport
Lokalsport, 23. Juli 2017

Fußball: Vorrunde erneut im Modus „Jeder gegen jeden“

Sieben Teams kämpfen in Lenhausen um den Finnentroper Sparkassen-Cup

Sieben Teams kämpfen in Lenhausen um den Finnentroper Sparkassen-Cup
Archivfoto: Sven Prillwitz
Finnentrop. Es bleibt bei „Jeder gegen jeden“: Auch in diesem Jahr treffen alle sieben Teams, die um die Finnentroper Fußball-Gemeindemeisterschaften spielen, in der Vorrunde einmal aufeinander. Die vier besten Mannschaften qualifizieren sich für die K.o.-Runde. Der TuS Lenhausen richtet die Titelkämpfe (26. bis 29. Juli) um den Sparkassen-Cup aus, der nicht nur sportlich, sondern auch finanziell attraktiv ist für die Teilnehmer.
Wenige Tage vor Saisonbeginn können die Mannschaften zu einen unter Wettbewerbsbedingungen Spielpraxis sammeln und Abläufe einstudieren. Und zum anderen gleichzeitig die Vereinskasse aufbessern: Der Turniersieger streicht – neben dem Wanderpokal – eine Prämie in Höhe von 450 Euro ein. Mit 300 Euro darf sich der unterlegene Finalist trösten, für die Plätze drei und vier gibt´s 150 bzw. 100 Euro. Damit zählen die Finnentroper Gemeindemeisterschaften zu den höchstdotierten Turnieren im Kreis Olpe. Jede Mannschaft erhält zudem ein Startgeld von 50 Euro.

Titelanwärter Nummer eins ist erneut die SG Finnentrop/Bamenohl. Die Grün-Schwarzen, die im Mai den direkten Wiederaufstieg in die Westfalenliga geschafft haben, gehen seit Jahren als klassenhöchster Club und Topfavorit ins Rennen. Im vergangenen Jahr sicherte sich die SG Finnentrop/Bamenohl, die seit 2004 immer das Finale erreicht und in dieser Zeit nur zweimal verloren hat, zum 16. Mal den Turniersieg. Hoch im Kurs steht diesmal auch Vorjahresfinalist SG Serkenrode/Fretter, der nach der Sommerpause erstmals in der noch jungen Vereinshistorie auf Bezirksebene spielt. TuS Lenhausen eröffnet Turnier gegen RWO Ausrichter TuS Lenhausen eröffnet das Turnier am Mittwochabend mit dem Spiel gegen RW Ostentrop/Schönholthausen. Die Auftaktbegegnung wird um 18 Uhr angepfiffen. Auch an den beiden Folgetagen rollt der Ball auf dem Kunstrasenplatz in Lenhausen jeweils ab 18 Uhr. Am Samstag werden von 12.30 bis gegen 17 Uhr die sieben restlichen Vorrundenpartien ausgetragen, ehe es mit der K.o.-Runde weitergeht: Im ersten Halbfinale (Anstoß: 17.10 Uhr) trifft die beste Mannschaft der Vorrunde auf den Vierten, im zweiten Halbfinale (17.50 Uhr) bekommen es der Zweit- und Drittplatzierte miteinander zu tun. Die Spieldauer beträgt jeweils 2x15 Minuten.
Im Kampf um den dritten Platz geht es für die beiden unterlegenen Halbfinalisten direkt an den Punkt, denn das für 18.30 Uhr angesetzte „kleine Finale“ wird als Elfmeterschießen ausgetragen. Im direkten Anschluss folgt das Endspiel, das um 18.45 Uhr angepfiffen werden soll. Alle Ergebnisse jedes Spieltags sind unmittelbar nach dem Abpfiff der letzten Partie bei LokalPlus und auf der Facebook-Seite der Sparkasse Finnentrop zu finden. Auszeichnungen für drei Topspieler Nach dem Finale am Samstag überreichen Vertreter des Gemeindesportverbands, der Sparkasse Finnentrop und Bürgermeister Dietmar Heß als Schirmherr der Veranstaltung die Siegerpokale. Ausgezeichnet werden wie gewohnt auch der beste Torschütze sowie der beste Torhüter und Feldspieler des Turniers, die jeweils einen Gutschein von Sport Engstfeld im Wert von 50 Euro erhalten.

Pro Spieltag stiftet die Sparkasse Finnentrop einen Spielball von „Derbystar“; die neuen Spielgeräte darf der gastgebende TuS Lenhausen behalten. Für die Ausrichtung der Gemeindemeisterschaften erhält der Club außerdem 350 Euro von der Sparkasse, die das Turnier seit 35 Jahren sponsert. In den Filialen des Kreditinstituts liegt das Sonderheft zum Sparkassen-Cup aus, in dem neben dem Spielplan auch einige Informationen zu allen Teams zu finden sind.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Sieben Teams kämpfen in Lenhausen um den Finnentroper Sparkassen-Cup