Nachrichten Sport
Lokalsport, 28. Januar 2019

Familie Schöttes erfolgreich

„Sauerland Skiteam“ beim Lemming-Loppet

Vater Andreas und Tochter Melina Schöttes gingen jetzt im Nordschwarzwald an den Start.
Vater Andreas und Tochter Melina Schöttes gingen jetzt im Nordschwarzwald an den Start.
Foto: privat
Kreis Olpe/Kniebis. Da die Schneebedingungen zurzeit im Sauerland nicht optimal sind, haben sich einige Skilangläufer des Westdeutschen Skiverbandes auf den Weg an den Kniebis im Nordschwarzwald gemacht: Bei optimalen Schneebedingungen wurden dort Trainingseinheiten absolviert.

Als Abschluss starteten die heimischen Sportler beim Lemming-Loppet, bei dem Strecken von 17 oder 32 Kilometer in der freien Technik gelaufen werden können. Insgesamt hatten Sportler aus sechs Nationen für diesen Lauf gemeldet.

Aus den Reihen des Kaders des Westdeutschen Skiverbandes und dem neu gegründetem „Sauerland Skiteam“, dem auch Melina und Andreas Schöttes vom Ski Club Oberhundem angehören, gingen zehn Sportler aus dem Sauer- und Siegerland an den Start. Kein guter Start Nach zwei Kilometern stand eine Sprintwertung an, bei der es um begehrte Geldpreise ging. Melina Schöttes erwischte keinen guten Start, verhakte sich am ersten kurzen Berg mit weiteren Sportlern und musste die Spitze erst einmal ziehen lassen. Dennoch reichte es nach einer guten kämpferischen Leistung zu Platz 2 in der Sprintwertung.
Auch nach 17 Kilometern lief sie als zweite Dame über die Ziellinie und durfte bei der abschließenden Siegerehrung gleich zweimal auf das Siegerpodest.

Vater Andreas absolvierte ebenfalls die 17 Kilometer. Im Gesamtfeld belegte er einen Platz im Mittelfeld, in der Alterskasse H46 bedeutet dies Platz 2.

Für die beiden Oberhundemer geht es Anfang Februar weiter. Andreas  Schöttes wird beim König-Ludwig-Lauf in Oberammergau die 50 Kilometer absolvieren und Melina Schöttes wird beim Deutschlandpokal in Schonach gleich dreimal an den Start gehen.
(LP)

Bildergalerie: „Sauerland Skiteam“ beim Lemming-Loppet