Nachrichten Sport
Lokalsport, Nürburgring/Olpe, 20. Juli 2016

Lommel belegt Rang drei

Teamchef Willi Lommel freute sich über das gute Abschneiden seines Sohns auf dem Nürburgring.
Teamchef Willi Lommel freute sich über das gute Abschneiden seines Sohns auf dem Nürburgring.
Foto: AMC Olpe
Mit Mark Giesbrecht als neuem Beifahrer an seiner Seite landete Robert Lommel am Samstag, 16. Juli, auf dem Podest: Beim fünften Lauf des 56. „ADAC Reinoldus-Langstreckenrennens“ belegte der Olper Platz drei in der Klasse SP 3.

„Immerhin starteten sieben Teilnehmer in dieser Klasse. Robert und Mark machten es im Rennen sehr spannend, teilweise konnte man den zweiten Platz in der Klasse behaupten. Mit einem Schnitt von 134 km/h und einer Rundenzeit von 10:13 Minuten konnte man sich auf dem dritten Platz in der Klasse behaupten. In der Gesamtwertung erreichte man einen 83. Platz als Privatteam eine gute sportliche Leistung“, fasst der AMC Olpe das Geschehen auf der Strecke zusammen.

Weil das Rennen am Olper Schützenfest-Samstag anstand, hatte Lommel sein Fahrzeug für die Startaufstellung mit einer grün-weißen Fahne versehen. Am Streckenrand drückte sein Vater und Teamchef Willi dann während des Rennens wie gewohnt die Daumen. (LP)

Bildergalerie: Lommel belegt Rang drei