Nachrichten Sport
Lokalsport, 13. Dezember 2016

Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen

Leowald-Brüder holen acht Medaillen in Lüdenscheid

Silas Leowald mit Ralf Kalkreuter (Schwimmwart Südwestfalen) bei der Siegerehrung.
Silas Leowald mit Ralf Kalkreuter (Schwimmwart Südwestfalen) bei der Siegerehrung.
Foto: privat
Lüdenscheid/ Attendorn. Im Nattenberg-Hallenbad in Lüdenscheid fanden am vergangenen Wochenende die Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen statt. Die Brüder Silas und Torben Leowald aus Attendorn, die mittlerweile für die SG Ruhr starten, holten insgesamt acht Medaillen.

Insgesamt sstieg das Duo aus der Hansestadt 19 Mal auf den Startblock in Einzel- und Staffelrennen, um sich in verschiedenen Disziplinen mit ihren Konkurrenten zu messen. Auf allen Strecken konnten die beiden ihre Top-Form bestätigen, so dass die beiden am Sonntagabend mit mit fünf Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille den Heimweg an.
von links: Die Siegerstaffel mit Lasse Dumke, Nicolas Jochum, Silas Leowald, Torben Leowald.
Ganz besonders erfolgreich war Silas Leowald im 50-Meter-Brust-Finale. Er trat als Jüngster unter den sechs schnellsten Brustsprintern Südwestfalens an, setzte sich gegen die teilweise wesentlich älteren Gegner durch und siegte in einer Zeit von 0:30,59 Minute. Somit ist er bereits mit 14 Jahren der schnellste Südwestfale auf dieser Strecke.Mannschaftssieg mit Leowald-BrüdernEin besonderes Mannschaftserlebnis hatten die beiden Brüder beim Start in der 4x50-Meter-Lagen-Staffel mit ihren Teamkollegen von der SG Ruhr. In einem spannenden Rennen konnte auch dieser Sieg nach Hause geschwommen werden.
(LP)

Bildergalerie: Leowald-Brüder holen acht Medaillen in Lüdenscheid