Nachrichten Sport
Lokalsport, 17. Dezember 2018

Family X-MAS Cup

Leowald-Brüder bei Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin

Die drei Leowald-Brüder gingen jetzt in Berlin an den Start.
Die drei Leowald-Brüder gingen jetzt in Berlin an den Start.
Foto: privat
Attendorn/Berlin. Die 24. internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Schwimmen fanden vom 13. bis 16. Dezember statt. Veranstaltungsort war die imposante Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin. Mit dabei waren die drei Leowald-Brüder.

„Es ist immer wieder ein Erlebnis, in dieser besonderen Schwimmhalle zu schwimmen“, findet Silas Leowald, der bei diesen Meisterschaften über seine Paradestrecke 100-Meter-Brust an den Start ging und mit einer guten Zeit von 1:03,66 als 16-Jähriger einen respektablen 25. Platz im Mittelfeld der deutschen erwachsenen Schwimmelite erreichte. Dies ist eine gute Ausgangsposition für die kommenden Jahre.

Außerdem ging er noch mit seinen Teamkollegen der SG Ruhr in der 4x50-Meter-Lagen-Staffel und der 4x50-Meter-Freistilstaffel an den Start, immer ein Highlight der Saison, in dieser Atmosphäre mit seinen Teamkollegen zu kämpfen. Familien-Wettkampf Bei diesen Deutschen Meisterschaften gab es auch erstmalig ein ganz besonderes Event, den „Family X-MAS Cup“: Jeweils zwei Familienmitglieder eines Teilnehmers durften teilnehmen, einzige Vorgabe war, ein Schwimmer muss unter 12 Jahren und einer über 18 Jahre alt sein. Dies war natürlich die perfekte Gelegenheit für die beiden Brüder von Silas dabei zu sein: Torben Leowald (18), selbst schon mehrfach aktiv in Berlin, und Jost Leowald (11), der seit Jahren die spannenden Wettkämpfe seiner großen Brüder von der Tribüne aus verfolgt.

Endlich durfte er selbst ins Wettkampfbecken und mit seinem Bruder eine 2x50-Meter-Freistil-Staffel schwimmen. Da Jost auch schon seit drei Jahren zur Wettkampfmannschaft der Wasserfreunde Finnentrop gehört, ist er auch schon erfahren im Wasser, und die beiden schafften es unter die besten sechs Mannschaften ins Finale. Dort konnten sie in einer super Zeit einen guten vierten Platz erreichen. Ein tolles Event, um die Familien in den Wettkampfsport einzubinden. Trainingslager in Innsbruck Für Silas Leowald geht es nun direkt nach Weihnachten in ein Ski-Schwimm-Trainingslager nach Innsbruck, bevor dann am 12. Januar die Nomierungs-Veranstaltung für den NRW-Kader ansteht.  Ende Januar geht es dann nach Essen zum Bundesfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbes Schwimmen der Jugend, denn Silas hat mit seiner Mannschaft der SG Ruhr das Landesfinale gewonnen.

Anfang Februar geht es dann nach Aachen zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen, 2. Bundesliga. Ab Mitte Februar stehen dann wieder nationale und internationale Langbahnwettkämpfe auf dem Terminkalender, zur Vorbereitung auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019.
(LP)

Bildergalerie: Leowald-Brüder bei Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin