Nachrichten Sport
Lokalsport, 23. November 2016

Leowald Brüder bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Leowald Brüder bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften
Foto: privat
Kreis Olpe. Aufregende Tage in Berlin haben Torben und Silas Leowald bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin verlebt. Es war ein tolles Erlebnis, mit den Erfolgreichsten des deutschen Schwimmsports im gleichen Wasser zu schwimmen, da sind die Brüder sich einig. Der sicher bekannteste deutsche Schwimmer Marco Koch ging mehrmals an den Start gewann auf allen Bruststrecken Gold und knackte am Sonntag sogar den Weltrekord über 200m Brust, da konnte sich Brustspezialist Silas Leowald viel von seinem Vorbild abschauen.

Die beiden Attendorner gingen für Ihren Verein die SG Ruhr sowohl in der 4x50m Lagenstaffel als auch in der 4x50m Freistilstaffel an den Start. Beide zeigten hervorragende Leistungen (Bestzeiten auf allen Strecken) und landeten im Feld der großen Konkurrenten mit ihrem Team auf absolut akzeptablen Plätzen.

So ein hochkarätig besetzter Wettkampf motiviert unglaublich und wird die begeisterten Schwimmer in Zukunft sicher weiter zu höchsten Trainingseinsatz treiben. Silas kann seine Form noch einmal testen, er startet nochmals in Berlin, gemeinsam mit dem Nachwuchskader des Schwimmverbandes NRW fährt er zum norddeutschen Ländervergleich. (LP)

Bildergalerie: Leowald Brüder bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften