Nachrichten Sport
Lokalsport, 28. August 2017

Erster Platz für Marco Giese

Läufer der SG Wenden bei einigen Wettkämpfen erfolgreich

Das Bild zeigt Marco Giese (Nr. 281) beim 3000-Meter-Start.
Das Bild zeigt Marco Giese (Nr. 281) beim 3000-Meter-Start.
Foto: privat
Wenden. Kürzlich waren wieder einige Läufer der SG Wenden bei Wettkämpfen aktiv.

Den Anfang machten die Mittelstreckler beim ersten von drei Läufen der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach. Tim Thiesbrummel verpasste in einem guten Rennen über 800 Meter mit 2:00,61 Minuten die Zwei-Minuten-Marke nur denkbar knapp. Eine ähnliche Zeit hatte sich auch der deutsche U16-Vizemeister Alexander Lind vorgenommen. In 2:05,74 Minuten über die zwei Stadionrunden verpasste er diese Vorgabe allerdings. Daniel Trinkner lief im selben Rennen nach 2:09,53 Minuten ins Ziel. 

Später am Abend ging Marco Giese über 3000 Meter auf die Bahn. Trainer Egon Bröcher zeigte sich mit seiner Zeit von 8:37,79 Minuten zufrieden und konnte ihm auch zum ersten Platz gratulieren. Ausdauer-Cup Am folgenden Tag stand ein weiterer Lauf des Ausdauer-Cups auf dem Programm. Während die meisten Rennen dieser Serie in den Wäldern und auf den Radwegen des Sieger- und Sauerlandes stattfinden, gibt es meist zu Beginn oder zum Ende der Sommerferien einen Cup-Lauf, der sich davon abhebt. Im Molzbergstadion bei Kirchen haben die Läufer die Chance, exakt vermessene und topfebene Strecken zu absolvieren.

Den Beginn machten die Nachwuchsläufer. Carolin Schmidt erreichte über die 800 Meter nach sehr guten 2:32,1 Minuten das Ziel und war über alle Altersklassen betrachtet das schnellste Mädchen an diesem Abend. Neben Pia Wittstamm (Platz 1  W12) und Finja Bretthauer (Platz 1 W8) erreichte auch der weitere SG-Nachwuchs tolle Podestplatzierungen. Persönliche Bestleistungen Im abschließenden 5000-Meter-Lauf gab es noch ein paar persönliche Bestleistungen. Sandra Clemens erreichte nach 19:12,7Minuten als Zweite der Hauptklasse das Ziel und verbesserte ihre eigene Hausmarke um 8 Sekunden. Allerdings musste sie bei nahezu perfekten äußeren Bedingungen und mit Flutlichtatmosphäre fast ihr gesamtes Rennen allein bestreiten und verpasste somit das selbst gesteckte Ziel, näher an die 19-Minuten-Grenze zu laufen.

Den Vorteil einer Gruppe konnte Thomas Schönauer über weite Teile der 12,5-Runde nutzen. Nach 17:32,3 Minuten kam er als Zweiter der M40 ins Ziel. Erstes Rennen auf der Rundbahn SG-Neuzugang Mark Fekadu absolvierte sein erstes Rennen auf der Rundbahn. Anfangs hielt er sich zunächst abwartend zurück und konnte daher zum Ende des Rennens nochmal beschleunigen. Letztendlich benötigte er 18:20,4 Minuten für die für ihn ungewohnt kurze Strecke und zeigte sich mit seinem Einstand im roten Trikot und natürlich einer guten persönlichen Bestmarke sehr zufrieden.

Tanja Charitos absolvierte nach langer Wettkampfpause die 5000 Meter in 22:16,5 Minuten und erreichte Platz 1 ihrer Altersklasse.
Weitere Ergebnisse der SGler:
  • 3000 Meter: Stefan Lang (11:05,13 Minuten, Platz 4 M55)
  • StadionCross-Bambinilauf: Jorik Beckmann (Platz 3), Jesper Beckmann (Platz 8), Jarne Beckmann (Platz 5 in M9)
  • 800 Meter: Teresa Langenbach (Platz 4 in der W11), Ayleen Bretthauer (Platz 5 in der W13), Stina Hutters (Platz 3 in der W15), Daniel Solbach (Platz 2 in der M12)
  • 5000 Meter: Tim Eichhorn (21:25,8 Minuten, Platz 2 Mu18), Thorsten Gokus (24:03,6 Minuten)
(LP)

Bildergalerie: Läufer der SG Wenden bei einigen Wettkämpfen erfolgreich