Nachrichten Sport
Lokalsport, 12. September 2018

Inline-Cup im Industriegebiet in Altenhundem

Die Gewinner:
Die Gewinner:
Foto: privat
Altenhundem. Bei zunächst frostigen Temperaturen sind den sieben teilnehmenden Vereinen des Inline-Cups in Altenhundem am Sonntag, 9. September, ab 9.15 Uhr die Startnummern ausgehändigt worden. Bei strahlendem Sonnenschein gingen ab 10.30 Uhr die ersten Teilnehmer auf die Piste, die eine Gesamtlänge von 285 Metern und ein Gefälle über Prozent hatte.

Durch einen Parcours mit insgesamt 37 Stangen lieferten sich die Starter einen spektakulären Wettkampf. Schon der Nachwuchs, die Schülerklasse S 6 bis S 10 demonstrierte schon eindrucksvoll, wie er sich durch den Stangewald zu schlängeln hatte. Die Athleten aus dem oberen Banfetal dominierten das Rennen der Westdeutschen Meisterschaften,  aber auch  Teilnehmer aus Oberhundem standen mit auf dem Podest. 

So konnte zum Beispiel Pascal Hofrichter vom SC Oberhundem beim Finallauf der Westdeutschen Meisterschaften in seiner Altersklasse mit Platz drei das Podest besteigen. Die einzelnen Rennergebnisse können auf der Homepage des Skiclubs und des WSV eingesehen werden. „Skitty Race“ mit 47 TeilnehmernDas „Skitty Race“, ein Geschicklichkeitskeitswettbewerb mit Hindernissen, wurde auf dem Gelände der Firma Mertens durchgeführt. 47 Kinder stellten sich der Herausforderung und liefen acht Stationen ab. Tagesbestzeit fuhren Pascal Hofrichter vom SC Oberhundem und Zoe Güttling vom SV Oberes Banfetal.
(LP)

Bildergalerie: Inline-Cup im Industriegebiet in Altenhundem