Nachrichten Sport
Lokalsport, 09. Januar 2019

Kremer-Cup

FC Lennestadt wird Favoriten-Rolle beim Neujahrs-Turnier gerecht

Verteidigten den Titel: Die erste Mannschaft des FC Lennestadt.
Verteidigten den Titel: Die erste Mannschaft des FC Lennestadt.
Foto: privat
Meggen. Sportlich ist es am vergangenen Wochenende in der Turnhalle „Auf’m Ohl“ in Meggen hoch her gegangen. Neben dem „Aubec-Cup“ für Thekenmannschaften am Freitag, 4. Januar, sind am Samstag, 5. Januar, die Seniorenmannschaften beim „Kremer-Cup“ gegeneinander angetreten. Abschluss des Neujahresturniers bildete der „Autohaus-Baumhoff-Cup“ am Sonntag, 6. Januar, für die C-Jugenden. Eingeladen hatte der FC Lennestadt zur nunmehr 39. Auflage des Wettbewerbs, der beim „Kremer-Cup“ als Westfalenligist als Favorit ins Rennen ging. Der Mannschaft gelang erwartungsgemäß die Titelverteidigung.

Zunächst aber ein Überblick der Vorrunde. In der Gruppe A blieb es lange Zeit relativ ausgeglichen. Lennestadts Zweite mühte sich zu Beginn des Turniers und kam nur zu einem torlosen 0:0 im ersten Spiel gegen den TuS Halberbracht. Besser ins Turnier startete die SG Kirchveischede/Bonzel, mit zwei Siegen und einem Remis, so dass man schon vor dem letzten Spiel fürs Halbfinale qualifiziert war.

Um den zweiten Platz kämpften die Teams der SG Serkenrode/Fretter, des SSV Elspe und unsere Zweite. C-Ligist TuS Halberbracht verkaufte sich gegen die höherklassigen Vereine sehr gut und holte zumindest zwei Remis in vier Spielen. Lennestadts Zweite steigerte sich im Turnierverlauf und schaffte durch ein knappes 1:0 gegen die SG Kirchveischede/Bonzel nicht nur den Sprung ins Halbfinale sondern sogar auf den ersten Tabellenplatz in der Gruppe A. FCL souverän in der Gruppenphase unterwegsIn der Gruppe B marschierte die Erste des FCL relativ locker durch die Gruppenphase und holte vier Siege bei keinem Gegentor. RW Lennestadt und FC Langenei/Kickenbach dagegen enttäuschten etwas und mussten schon in der Vorrunde die Segel streichen. Um den zweiten Halbfinalplatz kämpften Vatanspor Meggen und der BC Eslohe. Im direkten Duell ging es dann zum Schluss auch entsprechend hitzig zu. Doch die Überraschung blieb aus und Eslohe gewann am Ende mit 4:2 und zog somit als Tabellenzweiter ins Semifinale ein.

Im ersten Halbfinale lag die Zweite schnell im Rückstand. Der Anschlusstreffer zum 1:2 weckte noch einmal Hoffnung, doch der Bezirksligist aus Eslohe spielte zum Ende der Partie seine ganze Routine aus, um mit einem 4:1 das Finale zu erreichen. Ausgang des Halbfinals lange offenDas zweite Halbfinale verlief lange ausgeglichen. Die SG Kirchveischede/Bonzel wehrte sich geschickt gegen den Westfalenligisten FC Lennestadt 1. Erst in der Schlussphase gelangen der Ersten die beiden entscheidenden Treffer zum 2:0 Erfolg.

Im 9-Meter-Schießen um Platz drei konnte sich die Zweite mit 3:2 gegen die SG Kirchveischede/Bonzel durchsetzen. Keeper Guiseppe Scalabrino hielt den entscheidenden letzten Strafstoß und Mirko Schulte sicherte seinem Team dann den Platz 3.

Das Finale zwischen dem FCL und BC Eslohe nahm schon früh einen einseitigen Verlauf. Wer auf ein spannendes Spiel zwischen den beiden besten Teams des Turniers gehofft hatte, musste mit ansehen, wie schon nach drei Minuten eine 3:0 Führung für den Westfalenligisten auf der Anzeigentafel stand. Die Gegenwehr der Esloher war somit schnell gebrochen und es fehlten dann auch wohl die notwendigen Körner, um nochmal ins Spiel zu kommen. Der FC Lennestadt entschied das Spiel schließlich mit 6:0 klar für sich. „Saudumme“ rote Karte und einige ZeitstrafenInsgesamt war man seitens des Vorstands mit dem Turnier sehr zufrieden. Zwei Teams unter den ersten vier Mannschaften, dazu eine rappelvolle Halle „Auf'm Ohl“: Das sorgte für gute Stimmung bei den Organisatoren. Lediglich eine „saudumme“ rote Karte und ein paar unnötige Zeitstrafen mussten die beiden Schiedsrichter Mika Arlitt (RW Hünsborn) und Fabian Kost (SV 04 Attendorn) zücken, ansonsten blieb das Turnier auch sportlich nicht hinter den Erwartungen zurück. Für das Turnier stellte das Gartencenter Kremer ein Preisgeld von 1000 Euro zur Verfügung.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Timo Arens - Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Timo Arens
Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Dustins Technikerarbeit

Dustin Schaum, ein Mitarbeiter aus unserer Abteilung Vorrichtungskonstruktion im Bereich Fügetechnik, hat vor 4 1/2 Jahren seine Ausbildung zum Technischer Produktdesigner bei GEDIA abgeschlossen. Vor drei Jahren hat er eine Weiterbildung zum Te...

#weiterlesen
Paul Hoffmann - Auszubildender
Paul Hoffmann
Auszubildender
Ausbildung bei Eibach: Informatikkaufmann/-frau

Hallo zusammen!

Um euch einen kleinen Einblick in die Ausbildung zum Informatikkaufmann bei der Heinrich EIbach GmbH zu zeigen, haben Michelle und Paul ein Interview mit unserem Azubi Mark Schiemann (1. Ausbildungsjahr) geführt. ...

#weiterlesen
Loreen Hennecke - Auszubildende zur Industriekauffrau
Loreen Hennecke
Auszubildende zur Industriekauffrau
Unser Kennlerntag 2019

Hallo zusammen,

heute melde ich mich nach langer Zeit auch nochmal und berichte euch, über unser alljährliches Vortreffen mit den neuen Auszubildenden.

Am Montag fand unsere Kennlernveranstaltung mit den Auszubildenden, die im...

#weiterlesen

Bildergalerie: FC Lennestadt wird Favoriten-Rolle beim Neujahrs-Turnier gerecht