Nachrichten Sport
Lokalsport, 30. Oktober 2017

Frauen-Fußball, Landesliga

FC Finnentrop kommt gegen SV Oesbern nicht über 2:2-Remis hinaus

FC Finnentrop kommt gegen SV Oesbern nicht über 2:2-Remis hinaus
Symbolfoto: © U. Gernhoefer / Fotolia
Finnentrop. Trotz einer 2:0-Führung schlichen die Fußballerinnen des FC Finnentrop nach dem Schlusspfiff mit hängenden Köpfen in die Kabine: 2:2 (0:0) hieß es am Sonntagnachmittag, 29. Oktober, nach 90 Minuten gegen den SV Oesbern, Tabellenvorletzter der Damen-Landesliga. Wieder kein Heimsieg am Sportplatz am Schulzentrum für den FC.

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte mit zwar wenigen, aber dafür hochkarätigen Torchancen ging es torlos in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel schien das Spiel für die Gastgeberinnen dann die gewünschte Entwicklung zu nehmen: In der 47. Minute erzielte Eva Hochstein nach einer tollen Kombination über Lina Filter und Denise Käsler die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Weitere gute Tormöglichkeiten ließen die Gastgeberinnen in der Folge ungenutzt. Als Denise Käsler in der 65. Minute im Strafraum gefoult wurde, schnappte sich Lina Filter den Ball und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0.

Da die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste aus dem Stadtgebiet Menden bisher keine Torgefahr entwickelt hatten, schien die Vorentscheidung zugunsten der Finnentroperinnen gefallen zu sein. Fast im Minutentakt erspielten sie sich auch weitere Gelegenheiten, hätten den Vorsprung erhöhen können, ja müssen. Das klappte nicht. Vielmehr bewahrheitete sich schließlich die alte Fußballweisheit, die besagt: „Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein“. Doppelschlag der Gäste und verweigerter Strafstoß Denn der SV Oesbern schaffte mit zwei Treffern in der 74. und 78. Minute den Ausgleich. Damit war der Spielverlauf vollends auf den Kopf gestellt. In der Schlussphase setzte der FC Finnentrop den Chancenwucher fort und ließ erneut drei hochkarätige Einschussgelegenheiten ungenutzt. Und Pech kam auch noch dazu, als Lina Filter in der Schlussminute im gegnerischen Strafraum klar gefoult wurde, der fällige Pfiff des Schiedsrichters und damit ein Strafstoß aber ausblieben.

Und zeigten die Mannschaften am Ende angesichts der Punkteteilung zwei völlig unterschiedliche Gesichter: Die Gäste aus Oesbern freuten sich über den unverhofften Zähler, während die Fußballerinnen des FC Finnentrop sichtlich enttäuscht den Platz verließen.
(LP)

Bildergalerie: FC Finnentrop kommt gegen SV Oesbern nicht über 2:2-Remis hinaus