Nachrichten Sport
Lokalsport, 16. Oktober 2017

Finnentroper Schwimmer bei den Europäischen Para-Jugendspielen

Fabian Brune mit Bronze in Italien belohnt

Fabian Brune (hintere Reihe, fünfter von rechts) holte bei den Europäischen Para-Jugendspielen die Bronzemedaille.
Fabian Brune (hintere Reihe, fünfter von rechts) holte bei den Europäischen Para-Jugendspielen die Bronzemedaille.
Foto: privat
Finnentrop/Genua. Mehr als 600 der besten jungen Para-Athleten Europas aus 26 Nationen sind in Liguria/ Nordwestitalien aufeinander getroffen, um in insgesamt acht Sportarten um die Medaillen zu kämpfen. Mit dabei auch Fabian Brune (VfG und Wasserfreunde Finnentrop), der für das Junior Team der Deutschen Paralympischen Schwimm-Nationalmannschaft an den Start ging und die Bronzemedaille holte.

Austragungsort der Schwimmwettbewerbe auf der 25 Meter Bahn war die Regionalhauptstadt Genua. Dreimal hieß es für den Finnentroper Handicap-Schwimmer den Startblock zu besteigen. Zunächst stand in der Juniorenklasse (Jahrgang 1999 und 2000) die 100 Meter Freistilstrecke auf dem Programm. Auf dieser Nebenstrecke schlug Fabian Brune mit 01:21,63 min. knapp 3/10 über seiner alten Bestmarke an und belegte Rang 13. Am zweiten Tag konnte er sich durchaus Medaillenhoffnungen auf seiner Hauptstrecke 100 Meter Rückenschwimmen machen.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 01:22,50 min. auf der Kurzbahn verfehlte er sein Ziel nur knapp und landete als zweitbester Deutscher auf Rang fünf. Seine sehnlichst erhoffte Medaille konnte Fabian aber doch noch gewinnen. Am dritten Tag unterbot er die erst vor kurzem aufgestellte Bestmarke über 200 Meter Lagenschwimmen noch einmal um fast zwei Sekunden und landete in 03:16,36 min. in der Konkurrenz auf Platz drei und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.
Fabian Brune (rechts) gewinnt die 200 Meter Lagen mit der Bronzemedaille.
Stolz zeigte sich auch seine Heimtrainerin Martina Döbbeler: „Nun geht es auf den harten Weg zur Qualifikation für die Europameisterschaften im August 2018 in Dublin“, so Döbbeler, „ob er es schaffen wird, lässt sich absolut nicht sagen. Aber versuchen werden wir es auf jeden Fall.“

In der Medaillenwertung aus allen Sportarten belegte das Gesamtdeutsche Team am Ende Platz eins vor den Gastgebern aus Italien. Nächstes Highlight folgt im November Das nächste Highlight sind für den Finnentroper Schwimmer nun die im November stattfindenden Deutschen Kurzbahmeisterschaften in Remscheid, bei denen er insgesamt sieben mal an den Start gehen wird.
(LP)

Bildergalerie: Fabian Brune mit Bronze in Italien belohnt