Nachrichten Sport
Lokalsport, Billerbeck/ Finnentrop, 6. September 2016

Fußball-Westfalenliga, Frauen: VfL Billerbeck – FC Finnentrop 5:1 (1:0)

Doppelschlag als Knackpunkt

Die Damen des FC Finnentrop erzielten den Ehrentreffer in Billerbeck eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit.
Die Damen des FC Finnentrop erzielten den Ehrentreffer in Billerbeck eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit.
Fotos: Matthias Gutwein
Trotz guter erster Halbzeit haben die Fußballerinnen des FC Finnentrop auch das vierte Spiel der neuen Saison verloren. Dieses Mal unterlagen sie dem DJK VfL Billerbeck mit 1:5 (0:1) und belohnten sich somit nicht für die ersten 45 guten Minuten.

Trainer Mentor Bujupaj und sein Co-Trainer Roberto Bruno hatten ihre Mannschaft im Vorfeld gut auf den Gegner eingestellt. Zwar kassierte der FC bereits in der 8. Minute das 0:1 durch Anna Hettwer, stand im Anschluss daran aber richtig gut und ließ dem VfL kaum noch Platz zum Kombinieren. Torhüterin Anna-Lisa Tigges erwies sich erneut als sicherer Rückhalt, auf der Gegenseite brachten Lina Filter (20.) und Weronika Camen (35.) das gegnerische Tor mit zwei Distanzschüssen in Gefahr.

Aufgrund der guten Leistung in Durchgang eins gingen die FC-Spielerinnen hoffnungsvoll in den zweiten Spielabschnitt. Ein Billerbecker Doppelschlag zum 2:0 und 3:0 in der 56. und 58. Minute sorgte dann aber schnell für die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeberinnen und für Ernüchterung bei der Bujupaj-Elf. Bei beiden Toren war Billerbecks Anna Hettwer nicht zu bremsen. Sie düpierte die FC-Defensive und legte jeweils maßgeschneidert für die freistehenden Luzia Müller und Nicole Fark auf, die nur noch verwandeln mussten. Elena Strautz markiert den Ehrentreffer Im Anschluss daran waren die Finnentroperinnen sichtlich bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen, ein Tor wollte ihnen zunächst aber nicht gelingen. So wurde unter anderem der Schuss der eingewechselten Lena Baltes in der 78. Minute noch kurz vor der Linie entschärft. Statt des Anschlusstreffers machten Anna Hettwer (81.) und Jana Krystek (88.) mit ihren Toren zum 4:0 und 5:0 endgültig den Deckel drauf. Den verdienten Ehrentreffer markierte kurz vor Schluss Eva Hochstein nach guter Vorarbeit von Elena Strautz (89.).

Trotz der deutlichen Niederlage sahen die FC-Verantwortlichen aber auch Fortschritte im Spiel ihrer Mannschaft, die für die nächsten Aufgaben Mut machen. „Wir haben rund eine Stunde lang vieles richtig gemacht und dadurch auch Mut und Sicherheit gehabt. Leider hat uns dann der Doppelpack des VfL innerhalb von zwei Minuten ziemlich aus der Spur gebracht“, analysierte FC-Coach Mentor Bujupaj die Partie.
FC Finnentrop
Tigges - Bathe, Brüggemann (Baltes), Gutwein, Schulte, Filter, Strautz, Hochstein, Becker (Jungermann), Gunkel, Camen.
Ein Artikel von Franziska Menn

Bildergalerie: Doppelschlag als Knackpunkt