Nachrichten Sport
Lokalsport, Finnentrop, 15. August 2016

Westfalenliga Frauen: FC Finnentrop – FC Donop-Voßheide 1:2(0:0)

Auftaktpleite gegen Aufsteiger

Elena Strautz (rechts) gelang der Anschlusstreffer, der am Ende lediglich noch statistischen Wert hatte.
Elena Strautz (rechts) gelang der Anschlusstreffer, der am Ende lediglich noch statistischen Wert hatte.
Fotos: Matthias Gutwein
Schon die Vorzeichen der Begegnung waren für die Fußballerinnen des FC Finnentrop nicht die besten gewesen. Und am Ende verloren sie ihre erste Begegnung der neuen Westfalenliga-Saison dann auch knapp mit 1:2 (0:0) gegen Aufsteiger FC Donop-Voßheide.

Trainer Mentor Bujupaj und sein Co Roberto Bruno hatten urlaubs- und verletzungsbedingt auf zahlreiche Stammspielerinnen verzichten müssen. So halfen einige Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft aus und komplettierten den Kader. Der FC aus Donhop-Voßheide reiste als unbekannter Neuling ins Sauerland. Den bisher einzigen Berührungspunkt beider Mannschaften hatte es Anfang des Jahres beim Hallen-Westfalenpokal gegeben. Damals siegten die Sauerländerinnen. Die Gäste sehen sich nach eigenen Angaben in der Westfalenliga selbst als Außenseiter, der auf den Klassenerhalt hofft.

Den Finnentroperinnen taten sich zunächst schwer und kamen nicht gut in die Partie. Die Gäste spielten Pressing und versuchten es immer wieder über die Außen, besonders Marina Heidebrecht setzten sie hier immer wieder gut in Szene. FC-Torfrau Anna-Lisa Tigges war es zu verdanken, dass es zur Pause noch 0:0 stand. So parierte sie einige Male stark gegen die gegnerischen Stürmerinnen. Auf der Gegenseite versuchten auch die Finnentroperinnen das ein oder andere Mal über die Flügel, jedoch ohne sich entscheidend durchsetzen zu können. Außerdem fehlte dem finalen Pass in die Spitze noch die nötige Präzision. Die beste Chance hatte Alexa Becker kurz vor der Pause, als sie allein auf Gäste-Torfrau Rabe Einhorn zulief und in dieser ihre Meisterin fand. Fehlpass ermöglicht Doppelschlag In der zweiten Halbzeit waren gerade elf Minuten gespielt, als das 1:0 für die Gäste fiel. Nach einer Ecke gelang es dem FC nicht, den Ball entscheidend zu klären, sodass Charlotte Meier am schnellsten reagierte und den Ball nach einem Abpraller ins Tor schob. Nur fünf Minuten später spielten die Hausherrinnen dann einen folgenschweren Fehlpass im Mittelfeld, sodass Donop-Voßheides Marina Heidebrecht und Jennifer Friedel alleine auf Anna-Lisa Tigges zuliefen, die Torfrau ausspielten und zum 2:0 trafen. Anschließend warf die Bujupaj-Elf nochmal alles nach vorne und investierte wieder mehr in die Partie. Belohnt wurden die Finnentroperinnen mit dem Anschlusstreffer von Elena Strautz, die nach Ecke von Jacqueline Gutwein einköpfte. Nun wurde die Partie nochmal spannend, und Finnentrop war drauf und dran, noch zum 2:2-Ausgleich zu treffen. Am Ende reichte es aber nicht mehr, und die Gäste entführten etwas überraschend alle drei Punkte aus dem Sauerland.

„Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, da sie alles gegeben und nach dem 0:2 nochmal alles versucht hat. Am Ende hat es leider nicht gereicht“, bilanzierte Finnentrops 1. Vorsitzender Engelbert Schulte nach der Partie.
FC Finnentrop
Tigges, Röhrig, Jungermann, Baumhoff (Fernandes) Brüggemann, Gutwein, Schulte, Weide (Knote), Strautz, Hochstein, Becker
Ein Artikel von Franziska Menn

Bildergalerie: Auftaktpleite gegen Aufsteiger