Nachrichten Sport
Lokalsport, 10. September 2019

Erfolgreicher Tag

Attendorner Triathleten mit starkem Team in Willich am Start

Christoph Köster, Uli Selter, Charlotte Fiebig, Arthur Winterholler, Horst Normann, Lothar Fischer, Simone Berei, Konstantin Fiebig, Manuela Fischer, Sabine Selter, Alexander Fiebig, Yvonne Fischer; Alwine Samp und Petra Stumpf (v.l) freuten sich über den erfolgreichen Tag in Willich.
Christoph Köster, Uli Selter, Charlotte Fiebig, Arthur Winterholler, Horst Normann, Lothar Fischer, Simone Berei, Konstantin Fiebig, Manuela Fischer, Sabine Selter, Alexander Fiebig, Yvonne Fischer; Alwine Samp und Petra Stumpf (v.l) freuten sich über den erfolgreichen Tag in Willich.
Foto: privat
Attendorn/Willich. Kurz vor Saisonende haben die Attendorner Triathleten einmal mehr die absolute Vielfalt in ihren Reihen gezeigt. 20 Tri-timer brachen kürzlich ins niederrheinische Willich auf.

Hobbyathleten, Einsteiger, Familien, Nachwuchsakteure und ambitionierte Leistungssportler aus den Reihen des TV nutzten die optimalen äußeren Bedingungen für einen umfangreichen Renntag.

Es war Lothar Fischer, der über die Strecke von 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und 5000 Metern Laufen in 1:02:41 das beste Ergebnis des Tages mit in die Hansestadt brachte. Damit landete er in der M50 auf einem 2. Rang. Tochter und Vater holen Silber Ebenfalls Silber ging an Tochter Yvonne, die sich gleichzeitig in hervorragenden 1:09:00 als schnellste Attendorner Dame entpuppte. Für weiteres Edelmetall auf dem begehrten Treppchen als jeweils Zweite ihrer Altersklassen sorgten zudem Petra Stumpf (W55) sowie Wolfgang Rohe (M55).

Strahlend präsentierte sich vor allem der Älteste im Bunde: Horst Normann gewann nicht nur die M70 sondern feierte zugleich seinen 50. Triathlon. Willich 3/3/3 Willich 3/3/3 lautete die Überschrift über eine ganz spezielle Triathlon Variante: 300 Meter schwimmen, 33 Kilometer Rad fahren und 3 Kilometer Laufen lautete die Zielvorgabe für weitere TV-Sportler.

Top Ten in 1:33:29 zeigte die Uhr abschließend bei Simone Berei im Damenrennen. Manuele Fischer konnte sich über den inoffiziellen Titel der schnellsten Dame in der W50 freuen. Triathleten sind auch für Zukunft bestens aufgestellt Bereits zuvor hatten Jonas Winterholler als 13. bei den Schülern A, Alexander Fiebig mit Rang 9 bei der Jugend B sowie Charlotte Fiebig und Lenny Winterholler im Bambinirennen bewiesen, dass die Triathleten des TV Attendorn auch für die Zukunft bestens aufgestellt sind.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Lena Wacker - Auszubildende Technische Produktdesignerin
Lena Wacker
Auszubildende Technische Produktdesignerin
Ausbildung zum Elektroniker/in bei der EMG

Hallo zusammen! 😄

Heute möchten wir Euch die Ausbildung zum Elektroniker/in näher bringen 👷 Wir sind Marco, Lauri und Jannik. Vor 3,5 Jahren haben wir unsere Ausbildung bei der EMG in der eigenen Lehrwerkstatt begonnen. He...

#weiterlesen
Nina Burkhardt - Personalreferentin Recruiting
Nina Burkhardt
Personalreferentin Recruiting
Wir suchen noch einen Gießereimechaniker für 2020!!

Für das Jahr 2020 haben wir noch einen Ausbildungsplatz als Gießereimechaniker (m/w/d) zu vergeben.

Damit Du einen ersten Eindruck gewinnen kannst was ein Gießereimechaniker bei KEMPER macht, kannst du dir gerne unse...

#weiterlesen
Lisa Klinkhammer
Industriekauffrau
Ausbildung zur Industriekauffrau bei #Metten

Hallo zusammen,

mein Name ist Saskia Bachmann. Ich bin 20 Jahre alt und im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Industriekauffrau.

Während meiner Schulzeit wusste ich lange nicht, welche berufliche Richtung ich nach meinem Abitur...

#weiterlesen

Bildergalerie: Attendorner Triathleten mit starkem Team in Willich am Start