Nachrichten Sport
Lokalsport, 18. Dezember 2018

Weihnachtspokalturnier in Iserlohn

Attendorner Judokas holen elf Podestplätze

Pokale und viele Medaillen für die jungen Judoka des TV Attendorn.
Pokale und viele Medaillen für die jungen Judoka des TV Attendorn.
Foto: privat
Attendorn. Drei Pokale und viele Medaillen, so lautete die Ausbeute der zwölf Judokas des TV Attendorn beim Weihnachtspokalturnier in Iserlohn am Wochenende. Das Turnier ist der traditionelle Abschluss des Wettkampfjahres im Kreis Südwestfalen. In allen Altersklassen von der U09 bis zur U18 können alle jungen Judokas nochmal Ihr Kampfgeschick beweisen.

Bei der Altersklasse U09 gab es gleich zu Beginn des Turniers die ersten Siege zu verzeichnen. Julia Smirnow erlangte den dritten Platz und damit die erste Medaille für Attendorn. Collin Kremer konnte sich mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz und damit Silber sichern. Leonard Gutsev setzte sich in einem "Best of Three" durch und stand ganz oben auf dem Treppchen und freute sich riesig über den Siegerpokal.

Bei der U12 startete Janna Götzen als Erste und holte mit einem dritten Platz die nächste Medaille. Leo Roll musste verletzungsbedingt seinen ersten Kampf leicht verletzt abgeben. Danach fegte er alles von der Matte und wurde Zweiter. Jason Huck kam mit einer ausgeglichenen Bilanz von Siegen und Niederlagen ebenfalls auf das Podest und belegte den dritten Platz. Chantal Kaiser Bentke konnte sich bei Ihrem ersten Turnier über den dritten Platz freuen.
Auch die älteren Judoka des TV holten Medaillen.
In der Altersklasse U15 hatte Felix Ohm es wörtlich sehr schwer. In einer zusammengelegten offenen Klasse war er mit Abstand der Leichteste. Trotz dieser großen Gewichtsunterschiede erreichte er einen verdienten 5. Platz. Roman Rudi dagegen erwischte einen super Tag. In allen vier Kämpfen ging er motiviert zur Sache und dominierte das Geschehen. Seine Gegner besiegte er vorzeitig mit schönen Wurftechniken. Freudestrahlend nahm er auch später einen Siegerpokal entgegen.

Till Pompe dagegen hatte es in seiner Gewichtsklasse in der U18 mit schon sehr erfahrenen Kämpfern zu tun. Einige konnten sogar schon Landesliga Einsätze bei den Senioren verzeichnen. Am Ende reichte es durch ein ausgeglichenes Verhältnis von Siegen und Niederlagen zu einem großartigen 3. Platz.

Zum Abschluss des Tages mussten Eva Nippel und Sarah Ledigen in einem vereinsinternen Duell gegeneinander antreten. Hier konnte Eva im "Best of Three" Modus die Oberhand behalten und freute sich ebenfalls über den Siegerpokal, zudem es auch noch ihr erstes Turnier war. In der Gesamtbilanz erreichte der TV Attendorn dreimal den ersten Platz, dreimal Platz 2 und fünfmal Platz 3.
(LP)

Bildergalerie: Attendorner Judokas holen elf Podestplätze