Nachrichten Sport
Lokalsport, 04. Januar 2018

34. Frauen-Hallenturnier des FC Finnentrop

Der FC Finnentrop hat sich im Vorjahr den Pokal gesichert, den Regionaldirektor Egon Mester (links) übergab.
Der FC Finnentrop hat sich im Vorjahr den Pokal gesichert, den Regionaldirektor Egon Mester (links) übergab.
Foto: privat
Der 34. Hallenpokal (Volksbank-Cup) der Frauen wird am Sonntag, 7. Januar, in der Dreifach-Sporthalle in Finnentrop ausgetragen.

Acht Teams treten in zwei Gruppen gegeneinander an. Die jeweils zwei besten Teams in den Gruppen qualifizieren sich für das Halbfinale. In der KO-Phase wird aus ihnen schließlich der Sieger ermittelt. Außerdem wird ein Spiel um Platz drei ausgetragen. Die Spiele haben jeweils eine Länge von 15 Minuten.

Titelverteidiger ist der Veranstalter FC Finnentrop. Der Gastgeber hat eine ungewöhnliche Serie zu verteidigen. Seit 2010 hat die Mannschaft von Efti Douros und Sebastian Ende den Volksbank-Cup acht Mal in Folge gewonnen. Das Turnier findet zum 34. Mal statt. Von Beginn an fungiert die Volksbank Bigge-Lenne bzw. deren Vorgängerbanken als Turniersponsor. Das ist eine lange Partnerschaft, die dieses Turnier zu einem der traditionsreichsten in NRW gemacht hat.
500 Euro PreisgeldDer FC Finnentrop und Eintracht Hohkeppel bestreiten ab 13 Uhr das Eröffnungsspiel. Die Gäste aus Lindlar (Tabellenführer Landesliga Mittelrhein) gehören zu den Turnierfavoriten. Neben dem Preisgeld in Höhe von 500 Euro werden auch noch Sonderpreise für die beste Torhüterin, die beste Feldspielerin und die erfolgreichste Torschützin vergeben.
(LP)

Bildergalerie: 34. Frauen-Hallenturnier des FC Finnentrop