Nachrichten Sport
Lokalsport, 22. September 2017

Mehr als 40 Kinder schwimmen, radeln und laufen

15. Kinder- und Jugendtriathlon des TV Attendorn

Fleißige Sportler: Die Kinder und Jugendlichen gaben alles beim Schwimmen, Radfahren und Laufen.
Fleißige Sportler: Die Kinder und Jugendlichen gaben alles beim Schwimmen, Radfahren und Laufen.
Foto: privat
Attendorn. Zum 15. Kinder- und Jugendtriathlon konnten die Dreikämpfer des TV Attendorn mehr als 40 Kinder begrüßen. Bereits morgens um 8 Uhr traf man sich im Hallenbad, wo Abteilungsleiter Klaus Schneider die Starterliste checkte und jedem Teilnehmer vom frischgebackenen Oberligaaufsteiger Daniel Kaufmann die Startnummer auf den Arm geschrieben wurde.

In diesem Jahr waren die Altersklassen von 3 bis 16 Jahren vertreten. Entsprechend wurden zwei Startgruppen auf allen vier Schwimmbahnen verteilt. Ob nun mit Schwimmflügel, unterstützt vom Elternteil, mit Brustschwimmen, Rückenschwimmen oder auch Kraulen, jeder bekam 15 Minuten Zeit, um ordentlich Meter zu sammeln. Ganz ohne Wechselhektik bereiteten sich die Kinder in den Umkleiden auf die nächste Disziplin vor. Eine halbe Stunde auf dem Fahrrad Nachdem alle den Rad-Check-In  passiert hatten, konnte der Startschuss für das halbstündige Radrennen ausgelöst werden. Für die Kleinsten gab es hierbei eine eigene Runde, so dass die größeren Athleten richtig mit Tempo loslegen konnten. Nach 30 Minuten ertönte das Schlusssignal und den Kindern konnten einige Kilometer gutgeschrieben werden. Nachdem die Räder wieder verladen waren, wurde die nächste Sportstätte angefahren.

Im Hansastadion wurde die letzte Triathlon-Disziplin durchgeführt: Auf der Stadionrunde liefen die Teilnemer 20 Minuten lang Meter für Meter. Mit kleinen Erfrischungsmöglichkeiten ließen sich die Runden gut sammeln. Eigenes Tempo „Mit diesem Format versuchen wir den Kindern die drei Sportarten des Triathlons näher zu bringen“, so Jugendkoordinator Mario Kaufmann. Ohne die Hektik des Wechseln und der Vorgabe, eine Distanz in kürzester Zeit absolvieren zu müssen. „Alle Teilnehmer können ihr eigenes Tempo bestimmen und in der vorgegeben Zeit so viele Streckenmeter sammeln wie sie möchten und können. Durch die gemeinsamen Starts erhöht sich der Spaß- und Motivationsfaktor.“

Während der Ergebnisauswertung stärkten sich alle bei Würstchen und Getränken. Zum Abschluss gab es dann die obligatorische Ehrung jedes einzelnen Teilnehmers. Neben Urkunde und Medaille gab es dieses Jahr noch ein Handtuch mit der gestickten Triathlon-Uhr, dem Logo der Abteilung TRI-TIME. Ein Wiedersehen in 2018 Die Triathlon-Abteilung des TV Attendorn hofft, auch im nächsten Jahr wieder etliche Kinder- und Jugendliche im Hallenbad begrüßen zu können. Der Plantermin ist immer der erste Samstag nach den Sommerferien. Weitere Informationen sind auf der Homepage www.tri-time.de zu finden.
(LP)

Bildergalerie: 15. Kinder- und Jugendtriathlon des TV Attendorn