Nachrichten Sport
Lennestadt, Lennestadt-Alltenhundem, 19. Juni 2016

Tischtennisverein arbeitet mit Grundschule zusammen

Sportabzeichen im Tischtennis

Sportabzeichen im Tischtennis
Foto: Fabian Zöllner
Der Tischtennisverein Lennestadt verleiht in Zusammenarbeit mit der Grundschule Altenhundem das Sportabzeichen im Tischtennis.

Bei den sechs Stationen gab es unter anderem die Kontrollübung, wobei der Ball auf dem Schläger ohne Unterbrechung mindestens zehn Mal auf getippt werden musste. Für 24 Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 14 Jahren ging es am Samstag, 18. Juni, schon um 9.30 Uhr los. In der Turnhalle der Grundschule in Altenhundem warteten die Kinder schon gespannt, um die sechs Stationen absolvieren zu dürfen. Diese waren nach Vorgaben des Deutschen Tischtennis Bundes erstellt worden. Innerhalb des Sportunterrichts der Grundschule und der bereits dort angebotenen Tischtennis-AG wurde dieses Turnier für die Kinder realisiert.

Außerdem wurden auch Geschicklichkeits-, Ziel- und Platzierungsübungen mit dem Tischtennisschläger ausgeführt. Bei der sogenannten Effetübung musste der Ball mit dem Schläger so weggeschlagen werden, dass er nach dem Bodenkontakt zum Spieler zurückrollte. Die Balance wurde ebenfalls getestet, indem die Kinder um Stangen herumliefen und dabei den Ball auf dem Schläger balancieren mussten. Dabei gab es vier verschiedene Bewertungsgruppen (talentiert, 1 Stern, 2 Sterne und 3 Sterne). Doch nicht nur Kinder, sondern jeder, egal ob jung oder alt, Vereinsmitglied oder nicht, hatte die Möglichkeit das Tischtennis-Sportabzeichen zu erwerben. Dieses Abzeichen kann dann auch als Teil für das große Sportabzeichen angerechnet werden. Verein besteht seit 1950 Das Turnier fand zum zweiten Mal statt und wurde als Abschluss der Tischtennis-AG der Grundschule Altenhundem von den beiden Tischtennis-AG Leitern, Heribert Martin und Holger Tigges vom TTV Lennestadt, angeboten. Damit sollte Nachwuchs für den Tischtennisverein angeworben werden, erklärte der 2. Vorsitzende des TTV Lennestadt Fabian Zöllner.

Der Verein besteht schon seit 1950 und fusionierte im Jahre 2013 mit dem TTV Kickenbach, der seit 1953 besteht. Bei dem Turnier durften aber nicht nur erfahrene Tischtennisspieler, sondern vor allem auch Anfänger, die sich für diesen Sport interessieren, mitmachen.

Ebenfalls eingeladen und begeistert von der Idee war Franz Rotter vom Stadtsportverbund Lennestadt. Es wird jetzt überlegt, ob man dieses Programm auch auf andere Schule ausweiten kann und dass man dieses Turnier alle 2 Jahre in der Grundschulturnhalle Altenhundem veranstaltet.
Nachwuchstraining
Mädchen und Jungen, die sich ebenfalls für Tischtennis interessieren, sind eingeladen, montags und freitags ab 16 bis circa 17.30 / 18 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Altenhundem zum Nachwuchstraining vorbeizuschauen. Der Verein hat dafür extra vier Mitglieder als Nachwuchstrainer ausbilden lassen, um die jungen Sportler optimal fördern zu können.
Ein Artikel von Catriona Rath

Bildergalerie: Sportabzeichen im Tischtennis