Nachrichten Sport
Lennestadt, 12. Januar 2018

Vernetzung innerhalb der Gemeinschaft

Borussenfreunde Lennestadt in Fanrat des BVB gewählt

(von links): Daniel Fuhrmann und Thorsten Niemeyer sowie Markus Dünnebacke (fehlt auf dem Foto) wurden in den Fanrat des BVB gewählt.
(von links): Daniel Fuhrmann und Thorsten Niemeyer sowie Markus Dünnebacke (fehlt auf dem Foto) wurden in den Fanrat des BVB gewählt.
Foto: privat
Lennestadt. Drei Vertreter des Fanclubs „Borussenfreunde Lennestadt“ sind kürzlich in den Fanrat von Borussia Dortmund gewählt worden. Daniel Fuhrmann, Thorsten Niemeyer und Markus Dünnebacke sollen nun die Interessen der Fans vertreten.

Der Fanrat definiert sich als Interessensvertretung der Fans des BVB und besteht aus fanrelevanten Gruppen und Institutionen. Dabei agiert er als Bindeglied zwischen dem Verein, der Aktiengesellschaft und den Fans und soll die Vernetzung und den Austausch innerhalb der Fangemeinschaft fördern.

Wichtige Werte des Fanrats sind ein gleichberechtigter, diskriminierungs-freiher Umgang untereinander, sodass Konfliktsituationen gelöst und unterschiedliche Sichtweisen respektvoll, vertrauensvoll und ehrlich diskutiert werden können. Für ländliche Fanclubs einsetzen Stetiges Bestreben des Fanrats ist, die Außendarstellung der BVB-Fans zu verbessern. Die „Borussenfreunde Lennestadt“ möchten sich nun in ihrer zweijährigen Amtszeit vor allem für neue Fanclubs bzw. mehr ländlich gelegene Fanclubs einsetzen und dabei als regionaler Ansprechpartner dienen.

Hier gilt vor allem die Integration eines schnellen Kommunikationsweges, um bei offenen Fragen zeitnahe Antworten von Vertretern des Vereins zu bekommen. Einer der weiteren Hauptpunkte ist eine Verbesserung der Verteilung von Eintrittskarten an Kinder, Jugendliche und behinderte Menschen.

Wer mehr erfahren möchte kann unter folgender Emailadresse Kontakt aufnehmen: Vorstandbfl@web.de.
(LP)

Bildergalerie: Borussenfreunde Lennestadt in Fanrat des BVB gewählt