Nachrichten Sport
Kreis Olpe, 18. Dezember 2018

Ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt

Fußballkreis Olpe zeichnet Engagement aus

Joachim Schlüter (rechts) mit den Geehrten.
Joachim Schlüter (rechts) mit den Geehrten.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Joachim Schlüter, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikverbandes, konnte am Montag, 17. Dezember, elf Männer und Frauen den DFB Ehrenamtspreis verleihen. Sie alle haben sich um den Fußball und um die Leichtathletik verdient gemacht. Der Vorsitzende überreichte ihnen in der Volksbank-Geschäftsstelle Attendorn eine Urkunde und eine Uhr.

„Fußball in Deutschland ist ohne das Ehrenamt nicht vorstellbar“, so Schlüter, nachdem er sich bei Gastgeber Egon Mester, Regionalmarktleiter der Volksbank, für die Räumlichkeiten in Attendorn bedankt hatte. „Zwar dominiert der große Fußball, repräsentiert von Bundesliga und Champions League, das mediale Geschehen Tag für Tag und Woche für Woche. Doch ohne das leidenschaftliche Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Menschen in den Vereinen würde es den Spielbetrieb der Amateure mit 80.000 Spielen in der Woche nicht geben.“ Die Ehrenamtlichen seien das Rückgrat der Spielbetriebe.

„Die Verleihung des DFB-Ehrenamtspreises ist ein hervorragender Anlass, den Engagierten ausdrücklichen für ihren unermüdlichen Einsatz für die Gemeinschaft in unserem Kreis Olpe zu danken und ihr Engagement in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken“, erklärte der Kreisvorsitzende weiter. „Für alle Preisträger gilt: Die projektbezogene, ehrenamtliche Leistung ging weiter über das normale, zu erwartende Maß hinaus.“ Die Preisträger und ihre Laudatio, vorgetragen von Joachim Schlüter:
Christof Sieler (links) und Joachim Schlüter.
Christof Sieler vom TuS Lenhausen ist für die finanziellen Geschicke seines Vereins seit 20 Jahren verantwortlich. Jeder weiß, wie wichtig das Amt eines verantwortungsvollen Vereinskassierers ist und trotzdem wird es kaum wahrgenommen, da die meisten ihre wertvolle Arbeit außerhalb der Öffentlichkeit verrichten. Bei Christof Sieler kommt hinzu, dass er sich über den eigenen Tellerrand hinaus bewährt hat und somit ein erster Ansprechpartner für viele Vereinsbelange geworden ist.
Dennis Berghaus (links).
Dennis Berghaus vom SV Heggen ist seit fünf Jahren Mitglied des Beirates in seinem Verein und dort vor allem für Technik/Elektrik/Instandhaltung verantwortlich. So war es nicht verwunderlich, dass ihm bei der Renovierung des Sportheims eine zentrale Aufgabe zufiel. Mit über 180 Arbeitsstunden in nur drei Monaten trug er wesentlich zum Erfolg der Maßnahme bei. Darüber hinaus nimmt er sich der Pflege des Kunstrasenplatzes an. Sportheim und Kunstrasenplatz, die beiden wichtigsten Dinge seines Vereins.
Petra Hahn (links).
Petra Hahn ist die „gute“ Seele ihres Vereins SV BW Hillmicke. Nicht nur, dass sie für die gute Beköstigung bei Arbeitseinsätzen und den Heimspielen sorgt, als stellvertretende Geschäftsführerin und beim zentralen Einkauf ist sie auch in die Organisationsarbeit in ihrem Verein eingebunden. Seit 2012 übernimmt sie die Organisation des Spielbetriebs als Staffelleiterin und hier vor allem, als erste Ansprechpartnerin für die Frauenmannschaften im Kreis Olpe.
Dietmar Heuel (links).
Dietmar Heuel ist seit bald 25 Jahren Mitglied im Vorstand des VfR Rüblinghausen. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Pflege der Sportanlage. Gleichzeitig ist er bei der Planung und Konzeptionierung von Änderungen und Verbesserungen auf der gesamten Sportanlage inklusive des Sportheims maßgeblich eingebunden. Er ist ein Musterbeispiel ehrenamtlicher Arbeit, deren Wert oftmals erst dann richtig geschätzt wird, wenn diese Personen wegfallen.
Volker Hille (links).
Volker Hille vom SV Brachthausen/Wirme steht seinem Verein seit über 30 Jahren als Schiedsrichter zur Verfügung. Damit sorgt er mit für eine reibungslose Organisation des Spielbetriebs, denn ohne den 12. Mann geht es nun mal nicht im Fußball. Aber auch die Vorstandsarbeit ist ihm nicht fremd. Insgesamt neun Jahre stelle er sich als Beisitzer in den Dienst seines Vereins.
Michael Pape (links).
Michael Pape vom FSV Helden und ist seit 1993 im Vorstand als Beisitzer tätig. Als Fußballobmann kümmert er sich um die vielen kleinen nebensächlichen Dinge, die fast täglich anfallen. Als angesehener Gesprächspartner bekommt er viele Informationen mit, kanalisiert diese und gibt sie an die betreffenden Stellen weiter. Ein weiteres Augenmerk legt er auf die Schiedsrichtergewinnung und -betreuung, unter anderem bei den Fahrdiensten für die Jungschiedsrichter. Seit vielen Jahren kümmert er sich auch um die Abschlussfahrten von Jugendmannschaften. Neben diesen Dingen, die er für den FSV tut, ist er seit vielen Jahren Vorsitzender des Schalke-Fanclubs Blau-Weiß Repetal. Bernd Schönauer erkrankt Bernd Schönauer, der bei der Preisverleihung leider aufgrund einer Erkrankung nicht anwesend war, ist seit 40 Jahren Mitglied im Verein Rot-Weiß Hünsborn und steht seit 2001 als Ehrenamtlicher zur Verfügung. Zunächst als Betreuer, dann als Trainer der Jugendmannschaften. Zu diesen ganzen Aufgaben gesellte sich ab 2003 noch die Aufgabe des „Hauswarts“ an der Sportanlage und dem Sportheim sowie ab 2005 auch die Organisation sowie die Bewirtung des Sportheims auf der Anlage. Dank seines handwerklichen Geschickes übernimmt er kleinere Reparaturen und steht bei der Organisation von Vereinsferien und Events seinen Mann.
Frank Annen (links).
Frank Annen vom SV 04 Attendorn steht seinem Verein seit über 30 Jahren mit größtem Engagement in unterschiedlichen Verantwortungsbereichen innerhalb des geschäftsführenden Vorstandes zur Verfügung und darüber hinaus als Trainer unterschiedlicher Jugendmannschaften. Im Vorstand war er zunächst Jugendsprecher, später stand er dem Verein sechs Jahre lang als Vorsitzender vor, heute ist er seit fünf Jahren stellvertretender Vorsitzender. Er kennt den Verein so gut wie kein anderer von innen und außen.
Patric Bartscher (links).
Patric Bartscher vom SC Drolshagen ist wichtigster Ansprechpartner bei allen technischen und handwerklichen Arbeiten rund um den Sportplatz und bei allen wichtigen Veranstaltungen seines Vereins. So wundert es nicht, dass er maßgeblich am Bau des Jugendspielfelds und Hauptspielfelds sowie des neuen Sportheims und SC Treffs beteiligt war. Darüber hinaus koordiniert er die Spielleitung im Altherren-Bereich der Spielgemeinschaft Drolshagen-Hützemert.
Martin Arens (links).
Kreissieger 2018 ist Martin Arens vom VSV Wenden. Martin Arens ist ein typisches Beispiel eines Ehrenamtlichen, der seine Arbeit meist außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung vollbringt. Als Geschäftsführer der Jugend und des Hauptvereins ist er eine wichtige Schnittstelle, die maßgeblichen Einfluss auf das Funktionieren eines Sportvereins hat. Neben dieser wichtigen Funktion ist er auch in der Projektarbeit erfolgreich tätig, so beim Aufbau der Internetseite und der Organisation von Turnieren und Ausflügen der Jugendmannschaften. Vor allem die soziale Komponente kommt bei seinem Handeln nicht zu kurz, wie die Unterstützung des Kinderhospizes Balthasar und die Moldawien-Hilfe.

Martin Arens steht damit beispielhaft für ein hervorragendes Engagement in vielen, unterschiedlichen, aber drängenden Problembereichen eines Vereins.

Der Ehrenamtspreis ist nicht mit einem Geldpreis verbunden, sondern Martin Arens wird zum einem „Dankeschön“-Lehrgang des DFB und des Fußballverbandes Westfalen eingeladen. Dieser findet im Mai 2019 in Hamburg statt.
Marina Schmitz (links).
Erstmalig für die Leichtathleten im Kreis Olpe wird Marina Schmitz für den LC Attendorn als Ehrenamtspreisträger gemeldet. In ihrem Verein war und ist Marina Schmidt in all den Jahren eine unverzichtbare Helferin bei vielen Veranstaltungen als Kampfrichterwartin. Die zentrale Ehrung der Leichtathleten findet während einer zentralen Ehrungsveranstaltung in 2019 statt.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Ausbildung im Kreis Olpe


Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
Gemeinsames Frühstück in der Verwaltung

Einmal im Monat verbringen unsere Mitarbeiter der Verwaltung und die Geschäftsleitung die 30-minütige Pause mit einem gemeinsamen Frühstück. Jeder Mitarbeiter hat im Vorfeld die Möglichkeit, das was er / sie zum Frü...

#weiterlesen
Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
#HEINRICHSHilfsmittel

Hey Leute,

ihr kennt mich ja bereits und wisst, dass ich eine Ausbildung zum #FachinformatikerInSystemintegration absolviere. Bestimmt fragt ihr euch, welche Geräte und Hilfsmittel ich eigentlich in meiner #HEINRICHSAu...

#weiterlesen
Nadine Jung - Auszubildende zur Industriekauffrau
Nadine Jung
Auszubildende zur Industriekauffrau
Welcome to Great Britain!

Hallo zusammen,

Wir sind David und Nadine und machen bei KEMPER eine Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau. Während unserer Ausbildung haben wir in Kooperation mit der IHK Siegen und The IBD Partnership die Möglichkeit bekommen ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Fußballkreis Olpe zeichnet Engagement aus