Nachrichten Sport
Finnentrop, 09. Juni 2018

Rund 600 Zuschauer erlebten 1:11 der Heggener gegen Gladbach

Weisweiler Elf zu Gast auf dem Daspel

Keine Chance hatte die Heggener Auswahl von Thomas Kümhof.
Keine Chance hatte die Heggener Auswahl von Thomas Kümhof.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Heggen. Am Ende des Freundschaftsspiels zwischen der Mannschaft SV Heggen and friends und der Weisweiler Elf stand es 1:11, doch das Ergebnis war Nebensache. Geballte Tradition auf beiden Seiten traf hier aufeinander und sorgte für das Highlight zum 90. Geburtstag des SV Heggen im Rahmen des Sportfestes am Wochenende.

Rund 600 Zuschauer hatten sich auf dem Daspel eingefunden, darunter auch ganze Fanclubs der Gladbacher. Diese Fans kamen voll auf ihre Kosten. Namhafte Spieler wie Jörg Neun, Mike Hanke, der Brasilianischen Chiquinho, Karlheinz Pflipsen oder Martin Schneider sorgten für glänzende Augen.

Um den Gladbacher Ex-Profis das Leben schwer zu machen, hatten sich die Gastgeber mit namhaften Gastspielern verstärkt, wie Michael Thielmann oder Ralf Arens. Letzterer sorgte dann auch in der zweiten Halbzeit für den Ehrentreffer. Doch ansonsten zeigten die Profis: Sie haben nichts verlernt. Vor Beginn des Spiels nutzte Joachim Schlüter, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW) für den Kreis Olpe, die Gelegenheit, um Präsident Michael Berghaus und Frank Höhmann für ihre langjährige Verdienste um den Sport in Westfalen mit der Verdienstnadel in Silber auszuzeichnen. Nach dem Anstoß, den Hubert Kümhof, Vertreter der Altliga Heggen und mit seinen 85 Jahren immer noch beim Training am Spielfeldrand, zusammen mit Pastor Jochen Andreas vornahm, konnte Moderator Gisbert Baltes schon nach vier Minuten das erste Tor durch Chiquinho verkünden.  Das wiederholte sich noch für ihn allein dreimal. Aber das besondere Vergnügen, gegen die Fußballstars von einst auf dem heimischen Kunstrasen kicken zu können, stand immer im Vordergrund. Das Spiel gegen die Gladbacher war nur eins von vielen, die das Jubiläumssportfest zu bieten hat. Am Samstag, 9. Juni, gibt es ab 10 Uhr den Volksbank Junioren Cup, das große U10 Junioren Turnier mit Mannschaften von St. Pauli bis Werder Bremen. Um 18 Uhr startet das große Ü50 Altligaturnier. Am Sonntag, 10. Juni, gibt es ab 10 Uhr die Gold- und Silberrunde inklusive Finale des Volksbank Junioren Cups der U10. Wer die glücklichen Gewinner der großen Tombola sind, wird ab 16.30 Uhr bekannt gegeben.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Weisweiler Elf zu Gast auf dem Daspel