Nachrichten Sport
Finnentrop, 07. März 2018

Neubau der Umkleiden erforderlich

Marko Sasse schockt SV Fretter mit Rücktrittsankündigung

Bei der Mitgliederversammlung des SV Fretter ist Rudi Klinkhammer (links) für die 50-jährige Vereinstreue ausgezeichnet worden.
Bei der Mitgliederversammlung des SV Fretter ist Rudi Klinkhammer (links) für die 50-jährige Vereinstreue ausgezeichnet worden.
Foto: privat
Fretter. Zahlreiche interessierte Mitglieder des SV Fretter konnte der 1. Vorsitzende Marko Sasse zur Mitgliederversammlung am Samstag, 3. März, begrüßen. Der 1. Vorsitzende Marko Sasse hat sich nicht zur Wiederwahl gestellt. Bis ein Nachfolger gefunden wird, hält er das Amt jedoch inne. Der Verein visiert zudem den sehr kostenaufwändigen Neubau der Umkleidekabinen an. Abschließend zeichnete der Verein langjährige Mitglieder aus, unter anderem Klaus Hömberg für 60 Jahre lange Treue. Der Bericht des Vereins:

„Die Berichte aus den sportlichen Abteilungen fielen angesichts des Aufstieges der ersten Mannschaft in die Bezirksliga entsprechend erfreulich aus, zumal sich die erste Mannschaft dort bereits gut etabliert hat. Auch die gestiegene Zuschauerresonanz seit dem Aufstieg hob Marko Sasse lobend hervor. Mit Beifall nahm die Versammlung zur Kenntnis, dass das bisherige Trainergespann Matthias Kremer/ Christian Günther bereits für die Saison 2018/2019 verlängert hat.

Ebenfalls stabil ist die Situation der II. Mannschaft. Besonders erfreulich ist, dass sich die zur Saison 2017/2018 wieder gemeldete III. Mannschaft, die noch im Oktober 2016 vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste, unter ihrem Trainer Paolo Ampezzan in der Kreisliga D im gesicherten Mittelfeld finden lässt. Mit Bedauern musste den Mitgliedern zur Kenntnis gegeben werden, dass nach dem Ende der Saison der Trainer Ampezzan aus beruflichen Gründen aus dem Amt scheidet und die Suche nach einem geeigneten Nachfolger noch läuft. Nachfolger gesuchtVor den anstehenden Neuwahlen schockte der 1. Vorsitzende Marko Sasse, der nicht zur Wahl stand, mit seiner Ankündigung, auf der Suche nach einem Nachfolger zu sein und sobald dieser gefunden ist, von seinem Amt zurückzutreten. Er begründete dies mit gewachsenen zeitlichen Anforderungen in familiärer und beruflicher Hinsicht. Gleichzeitig erklärte er, dass zwar vereinzelte Gespräche geführt wurden, er derzeit aber noch keinen Nachfolger präsentieren kann und solange mit vollem Engagement sein Amt weiter ausführen wird.

Bei den Wahlen wurden die bisherigen Amtsinhaber Markus Schauerte als 2. Vorsitzender, Joachim Schulte als 2. Geschäftsführer, Kathrin Deimel als 1. Kassiererin und Daniel Funke als Beisitzer bestätigt. Nicht mehr zur Wahl stellte sich der bisherige Beisitzer Dominik Stuff, der mit Dank für seine Tätigkeit verbunden mit der Hoffnung, zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den Vorstand einzusteigen, vom 1. Vorsitzenden verabschiedet wurde.
Trainer wird BeisitzerBesonders erfreulich war, dass mit dem Trainer der 1. Mannschaft, Matthias Kremer, ein neuer Kandidat als Beisitzer für den Vorstand gefunden wurde. Im Anschluss an die Wahlen präsentierte Marko Sasse die ersten Überlegungen für den Neubau der Umkleidekabinen. Gespräche im vergangenen Jahr mit der Gemeinde Finnentrop als Eigentümer und dem Architekten hatten ergeben, dass eine Sanierung der maroden Umkleiden wirtschaftlich nicht sinnvoll ist.

Zusammen mit den Umkleiden soll auch die Toilettenanlage des Clubheims um eine behindertengerechte Toilette erweitert werden. Den gesamten Kostenrahmen bezifferte Marko Sasse derzeit mit etwa 300.000 Euro. Er stellte klar, dass auch unter Berücksichtigung eines Zuschusses durch die Gemeinde die Errichtung der Umkleiden für den SV Fretter derzeit nicht stemmbar ist. Arbeitskreis für UmkleidenDie Versammlung folgte dem Vorschlag des Vorstandes, einen Arbeitskreis zu bilden, der sich aus Mitgliedern des Vorstandes und der Versammlung zusammensetzt um sowohl konkrete Pläne für den Neubau auszuarbeiten als auch sämtliche Möglichkeiten für die Finanzierung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Finnentrop als auch den örtlichen Kreditinstituten zu eruieren.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es zahlreiche Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren. Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Joachim Sasse, Matthias Sasse, Ansgar Schulte, Joachim Schulte, Volker Bockheim, Bernd vom Orde, Marko Heimes, Thomas Reuther, Thomas Deitenberg, Georg Oehlenberg, für 40 jährige Mitgliedschaft Thomas Heimes, Reinhard Bockheim, Peter Albers, Martin Habbel und Rudi Klinkhammer, für 50 jährige- Mitgliedschaft Alex Tolle und gar für 60 jährige Mitgliedschaft Klaus Hömberg geehrt werden.“
(LP)

Bildergalerie: Marko Sasse schockt SV Fretter mit Rücktrittsankündigung