Nachrichten Sport
Drolshagen, 31. Dezember 2018

Mehr als zwei Marathons im Wasser

Drolshagener Rettungsschwimmer erfolgreich beim 24-Stunden-Schwimmen in Finnentrop

Die Drolshagener Schwimmer beim 24-Stunden-schwimmen im Finto.
Die Drolshagener Schwimmer beim 24-Stunden-schwimmen im Finto.
Foto: privat
Drolshagen/Finnentrop. 20 Kinder und Jugendliche mit acht Betreuern vertraten die Drolshagener DLRG Ortsgruppe erfolgreich beim diesjährigen 24-Stunden-Schwimmen im Finnentroper Finto.

Nachdem samstags um 14 Uhr der Startschuss fiel, wurden die ersten Bahnen zurückgelegt.  Damit sich die Kinder und Jugendlichen nicht verausgabten, passten die Betreuer auf und holten sie zwischendurch für Ruhepausen aus dem Wasser.  Für Abwechslung sorgte zudem das Programm der Veranstalter.

Einige der Drolshagener versuchten sich erfolgreich beim Wettrutschen. Doch in den Abend- und Nachtstunden siegte bei den meisten die Müdigkeit,  obwohl sich so mancher vorgenommen hatte, „die Nacht durchzumachen“. Fast alle der Schwimmer blieben die gesamten 24 Stunden im Finto und legten 117 Kilometer von insgesamt 632 geschwommenen Kilometern zurück.
Die älteren Schwimmer.
Gut gestärkt nach dem Frühstück ging es wieder ins Wasser, um nochmals „Strecke zu machen“. Zwischendurch wurde von einigen DLRG´lern das Angebot des Aqua-Fitness erfolgreich ausprobiert.
Die jüngeren DLRG'ler.
Von den Teilnehmern aus Drolshagen wurden zwischen 11,65 Kilometer bis hin zu 750 Meter durch die jüngsten Teilnehmer zurück gelegt. Selbst die Betreuer haben zwischen 2000 und 3500 Meter, einige davon nachts, zurückgelegt.
(LP)

Bildergalerie: Drolshagener Rettungsschwimmer erfolgreich beim 24-Stunden-Schwimmen in Finnentrop