Nachrichten Sport
Attendorn, 21. September 2016

St. Laurentius-Fußballer gewinnen Endspiel der Förderschulen in Berlin

Zweiter Titelgewinn nach 2013

Dieses Mannschaftsfoto, das am Sonntag vor der Abreise nach Berlin entstand, veröffentlichte die St. Laurentius-Schule auf ihrer Facebook-Seite.
Dieses Mannschaftsfoto, das am Sonntag vor der Abreise nach Berlin entstand, veröffentlichte die St. Laurentius-Schule auf ihrer Facebook-Seite.
Foto: St. Laurentius-Schule
Von Sven Prillwitz
Redaktion
Berlin/Attendorn. Die St. Laurentius-Schule Attendorn ist Deutscher Fußballmeister der Förderschulen: Am Mittwoch, 21. September, gewannen die Jugendlichen aus dem Kreis Olpe das Endspiel, das im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Jugend trainiert für Paralympics“ in Berlin ausgetragen wurde. Es ist der zweite Gewinn der Meisterschaft nach 2013.

„Über diesen erneuten Titelgewinn bei diesem bedeutsamen und großen Turnier freuen wir uns sehr“, teilte der neue Rektor der Schule, Dr. Christoph Langenbach, am Nachmittag in einer ersten Stellungnahme mit. Gleichzeitig kündigte er an, die Gewinner am Donnerstag, 22. September, am Bahnhof in Attendorn „gebührend empfangen“ zu wollen. Die Ankunft des frischgebackenen Meisters in der Hansestadt ist für 16.26 Uhr geplant.

Bei „Jugend trainiert für Paralympics“ handelt es sich um einen Wettbewerb für Schulmannschaften. In acht Sportarten werden in Berlin die nationalen Champions ermittelt. Für die Endrunde jeder Disziplin hatten sich alle Sieger der 16 Bundesländer qualifiziert, darunter die St. Laurentius-Schule als Gewinner des NRW-Entscheids. Die Deutschen Meisterschaften im Fußball wurden mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ ausgetragen.

Bericht folgt.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Zweiter Titelgewinn nach 2013