Nachrichten Sport
Attendorn, 18. Mai 2017

Tennismädchen des St.-Ursula Gymnasiums im Finale der Bezirksmeisterschaft

Mit einem Sieg im Finale der Bezirksmeisterschaften können sich die Tennisspielerinnen des St.-Ursula-Gymnasiums für Landesteilmeisterschaften qualifizieren. (von links:) Pia Berger, Christin Weißmann, Sangita Arnold und Maurah Kailai.
Mit einem Sieg im Finale der Bezirksmeisterschaften können sich die Tennisspielerinnen des St.-Ursula-Gymnasiums für Landesteilmeisterschaften qualifizieren. (von links:) Pia Berger, Christin Weißmann, Sangita Arnold und Maurah Kailai.
Foto: privat
Attendorn. Mit einem Sieg gegen die Tennisspielerinnen des Gymnasiums Lünen-Altlünen ist die Mädchenmannschaft des St.-Ursula-Gymnasiums ins Finale der Bezirksmeisterschaften eingezogen. Dort treffen die Sportlerinnen aus Attendorn auf die Friedrich-Harkort-Schule in Herdecke, wo sie sich bei Erfolg für die Landesteilmeisterschaften qualifizieren. Der Bericht des Gymnasiums:

„In der zweiten Runde der Regierungsbezirks-meisterschaften traten die Mädchen der Wettkampfklasse II am Montag, 15. Mai, die Reise nach Lünen an. Dort erwarteten sie die erfahrenen Spielerinnen des Gymnasiums Lünen-Altlünen. Doch die Tennisasse aus der Hansestadt Pia Berger, Christin Weißmann, Maurah Kailai und Sangita Arnold traten selbstbewusst auf und konnten diese Einstellung auch schnell in Spielpunkte verwandeln.

Bereits um kurz nach 10 musste Clara Nehiba von der Gastgeberschule ihre Tasche wieder vom Platz tragen, denn Pia Berger überließ ihr lediglich einen Spielpunkt. Kurz darauf konnte Christin Weißmann den zweiten Punkt für Attendorn verbuchen. Sie siegte mit 6:2, 6:2 über die an Nummer Eins gesetzte Merle Krohn. Nach der unglücklichen Niederlage von Sangita Arnold, machte es Maurah Kailai noch einmal spannend. Schließlich konnte sie mit einem hauchdünnen Sieg im Champions Tiebreak Punkt Nummer drei für das St.-Ursula-Gymnasium verbuchen. Endstand 4:2 für die HanseatenIm Doppel unterstrichen Pia Berger und Christin Weißmann ihre tollen Leistungen mit einer beeindruckenden Aufholjagd. Die beiden Vereinskameradinnen verwandelten einen deutlichen 1:4 Rückstand im ersten Satz in einen Sieg. Auch das zweite Doppel, bestehend aus Maurah Kailai und Sangita Arnold, erkämpfte sich viele Spielpunkte, musste sich jedoch gegen ihre Gegnerinnen aus Lünen geschlagen geben. Am Ende des Tages stand das Ergebnis 4:2 für Attendorn auf der Tafel.

Das bedeutet nicht nur einen erfolgreichen Tag, sondern auch die Fortsetzung der Reise der Attendorner Tennismädels. Bereits am kommenden Montag, 22. Mai, wird die Friedrich-Harkort-Schule in Herdecke herausgefordert. Hier kann mit einem Sieg der Einzug in die Landesteilmeisterschaften klar gemacht werden.“
(LP)

Bildergalerie: Tennismädchen des St.-Ursula Gymnasiums im Finale der Bezirksmeisterschaft