Nachrichten Sport
Attendorn, 05. März 2017

Strahlende Sieger beim Frühlingsschwimmfest des SCSW Attendorn

Strahlende Sieger beim Frühlingsschwimmfest des SCSW Attendorn
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Am vergangenen Wochenende, 4. und 5. März, war das Hallenbad in Attendorn fest in der Hand der Leistungsschwimmer. Der SCSW Attendorn als Ausrichter hatte zum 44. Frühlingsschwimmfest geladen und zehn Mannschaften schwammen in verschiedenen Disziplinen und Strecken von 50 bis 200 Meter um Plätze auf dem Siegertreppchen.

Für den neuen Vorsitzenden des SCSW Attendorn, Ludger Klein war es eine Premiere. „Aber mit so einem Team im Rücken ist das kein Problem“, freute er sich. Der neue erste Mann an der Spitze des Schwimmclubs durfte die 75 Pokale an die Sieger überreichen.

Bei der Mannschaftswertung belegten die Wasserfreunde Lüdenscheid mit 845 Punkten den ersten Platz vor den Schwimmern des SCSW Attendorn mit 840 und der WSG Wiehl mit 769 Punkten. Es folgte der TuS Derschlag mit 736 Punkten, die Wasserfreunde Finnentrop (670 Punkte), der Schwimmverein Plettenberg (578 Punkte), der Hohnelimburger SV (504 Punkte), die SF Drolshagen (392 Punkte), die Wasserflöhe Olpe (345 Punkte) und der TV Attendorn Neptun mit 188 Punkten. Zahlreiche Erfolge für Schwimmvereine aus dem Kreis OlpeÜber zahlreiche Erfolge konnten sich nach zwei Tagen die Schwimmvereine aus dem Kreis freuen. Bei den Frauen Jahrgang 1998 und älter war das Siegertreppchen fest in der Hand der Schwimmerinnen des SCSW. Platz eins ging an Janet Fernholz, gefolgt von Svenja Fernholz und Tina Knoblauch. Beim Jahrgang 1999 siegte Anna-Lena Schulte vom SF Drolshagen vor Lauryna Droege vom SCSW. Die Wasserfreunde Finnentrop sicherten sich bei den Jungen im Jahrgang 2004 mit Leo Hesse Platz zwei und beim Jahrgang 2005 Platz drei mit Joschka Brachthäuser. Bei den Mädchen holte im Jahrgang 2001 Rika Klinkhammer den zweiten Platz für die Finnentroper. Platz drei ging im Jahrgang 2005 an Nele Richard und im Jahrgang 2003 Platz zwei an Viktoria Lißek. Über einen Sieg im Jahrgang 2007 konnte sich Jana Rüsche freuen. Olpe und Drolshagen jeweils gut platziert Platz eins im Jahrgang 2003 holte Robin Kindopp nach Olpe zu den Wasserflöhen. Der sichtlich strahlende Sieger nahm seinen Pokal glücklich entgegen. Bei den Damen holte im Jahrgang 2003 Nina Dilthey den dritten Platz. Platz zwei ging an Maya Stamm im Jahrgang 2006.

Zum SF Drolshagen ging mit Donovan Klaas im Jahrgang 2007 der erste Platz. Den Sieg sicherte sich auch Julia Schwarz im Jahrgang 2006. Leah Knoblich holte im Jahrgang 2001 bei den Mädchen für Drolshagen Platz drei. 

Insgesamt sorgten 269 aktive Schwimmer mit 1109 Starts für ein spannendes, aber auch faires Schwimmfest, was besonders die Organisatoren freute.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Strahlende Sieger beim Frühlingsschwimmfest des SCSW Attendorn