Nachrichten Sport
Attendorn, 18. September 2016

St.-Ursula-Realschule wird Vize-Westfalenmeister

Die frisch gebackenen Vize-Westfalenmeister der St.-Ursula-Realschule Attendorn.
Die frisch gebackenen Vize-Westfalenmeister der St.-Ursula-Realschule Attendorn.
Foto: St.-Ursula-Realschule
Attendorn. Beim Westfalenfinale der Wettkampfklasse IV (2003-2005) im schönen Mindener Weserstadion mussten sich die Attendorner nur der Sekundarschule Ahlen geschlagen geben, wurden tolle Westfalenvizemeister und ließen zwölf Mannschaften hinter sich.

Die Attendorner St.-Ursula-Realschule hat damit ein neues Kapitel eines bisher schon sehr erfolgreichen Sportjahres geschrieben. Teilnehmerstärkste Schule beim Citylauf, Schule mit den meisten Sportabzeichen im Kreis, neunter Platz im Sportabzeichenlandeswettbewerb, Qualifikation für drei Landesfinals – so lauteten die bisherigen positiven Schlagzeilen.

Pendelstaffel, Zonenweitsprung, Scherhochsprung links und rechts, Medizinballstoß links und rechts, Tennisringweitwurf und ein Achtminutenausdauerlauf gehörten dieses Mal zum Wettkampfprogramm. Den speziellen Reiz dieses alternativen Leichtathletikwettkampfs stellt jedoch der Erlebnis- und Mannschaftsgedanke dar, wobei jeweils fünf Mädchen und fünf Jungen pro Disziplin ihre Mannschaft vertreten. Je weniger Punkte, desto besser die PlatzierungDie Platzierung ergibt sich aus den Rangfolgepunkten, d.h. je weniger Punkte, desto besser die Platzierung. Die junge Attendorner Mannschaft konnte die Ahlener beim Hochsprung besiegen, beim Medizinballstoß und im abschließenden Dauerlauf lagen beide Mannschaften punktgleich auf Platz eins. Die 'schlechteste' Platzierung gab es mit Platz vier in der Pendelstaffel, bei der man mit dem Fallenlassen des Staffelrings sogar noch ein paar Sekunden verschenkte.

Sportlehrer Günter Schulte war begeistert von den guten sportlichen Leistungen und dem Auftritt seiner Mannschaft. "Jeder hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, sein Bestes gegeben und die anderen beim Wettkampf angefeuert. Über dieses Mannschaftsgefühl kann man sich genauso freuen wie über die tolle Platzierung."
Diese Schüler bildeten die erfolgreiche Mannschaft:

Phillipp Goebel, Leon Eisenbach, Cian Schmelzer, Leon Fischer, Yannis Lagin, Niklas Scheppe, Maren Lüttecke, Emily Belke, Annalena Biermann, Antonia Tomic, Lena Spreemann, Sarah Scheppe, sowie Malion Belegu und Hannah Geißler als Betreuer.
Ebenso erfreulich: Beide Jungenfußballmannschaften der Realschule (WK II und III) qualifizierten sich als Vorrundensieger für die Kreisendrunde am 29. September in Attendorn. (LP)

Bildergalerie: St.-Ursula-Realschule wird Vize-Westfalenmeister