Christliche Sicht als Grundlage

St.-Ursula-Realschule Attendorn: Erziehungs-Partnerschaft im Fokus

Die St.-Ursula-Realschule in Attendorn.
Die St.-Ursula-Realschule in Attendorn.
privat
Attendorn. Heute stellt sich die St.-Ursula-Realschule aus Attendorn vor.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, sowie Ihren Kindern unsere St.-Ursula-Realschule vorstellen und so zur richtigen und wichtigen Entscheidung über die weitere Schullaufbahn beitragen.

Die St.-Ursula-Realschule ist eine Schule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn. Das bedeutet, dass unser Erziehungs- und Bildungsauftrag auf zwei Säulen ruht:

  • Die erste Säule bilden die Kernlehrpläne des Landes Nordrhein-Westfalen als Grundlage unseres Unterrichts.
  • Die zweite Säule ist unsere christliche Sicht von Mensch und Welt als Grundlage des Erziehungskonzeptes unserer Schule.
Großes Einzugsgebiet

Die Realschule ist eine katholische Angebotsschule mit einem großen Einzugsgebiet, das über das Stadtgebiet Attendorns hinausgeht. Unsere Schule wird auch von vielen Schülerinnen und Schülern aus Finnentrop, Plettenberg und Valbert besucht.

Das Kollegium unserer Realschule besteht zurzeit aus 36 Lehrerinnen und Lehrern, zwei Referendarinnen und einem Referendar sowie zwei Semesterpraktikantinnen.

So ist das Gebäude aufgeteilt

Unser Schulgebäude gehört zum Komplex der St.-Ursula-Schulen auf dem Kehlberg in Attendorn, dessen neuester Gebäudetrakt die Realschule ist.

Neben den 18 Klassenräumen befinden sich im Realschulgebäude eine große Schulküche, der Meditationsraum und ein IT-Center mit zwei Computerräumen.

Die Fachräume für Kunst, Textilgestaltung, Biologie, Chemie, Physik und Musik sind im Haus N untergebracht. Dort sind auch der Fachraum und die Werkstatt für den Technikunterricht zu finden.

Für den Sportunterricht gibt es eine Dreifach-Turnhalle und ausgedehnte Außenanlagen mit Rasenflächen und einer Tartanbahn. Der Schwimmunterricht findet im Attendorner Hallenbad statt.

Die Ausstattung der Klassen- und Fachräume entspricht dem neuesten technischen Stand:

  • Alle Klassen- und Fachräume sind mit Netzwerkanschluss mit Breitbandausstattung, Beamer und Apple-TV versehen.
  • In einigen Räumen sind zusätzliche Whiteboards vorhanden, des Weiteren stehen Dokumentenkameras zur Verfügung.
  • Für den täglichen Unterricht stehen insgesamt 96 Schüler-iPads in portablen Medienkoffern bereit.
  • Alle Kolleginnen und Kollegen verfügen über ein Dienst-iPad und bilden sich in diesem Bereich stetig fort, sodass moderne Unterrichtsformen erleichtert werden.

Doch werden an unserer Realschule auch weiterhin Tafel, Kreide und Bücher verwendet, da wir der Meinung sind, dass eine „gesunde Mischung“ zum Erfolg führt.

Die Erprobungsstufe (5/6) hat das Ziel, die Kinder in die Schulform „Realschule“ zu integrieren.

Unsere Fünftklässler werden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion, Politik/Wirtschaft, Musik, Textilgestaltung, Biologie, Physik, Sport (im zweiten Halbjahr Schwimmen) und in den sogenannten Projekten „Orientierung“, „Internetführerschein“ und „Computerschreiben in vier Stunden“ unterrichtet. Im kommenden Schuljahr wird das Fach „Informatik“ hinzukommen.

Digitaler Unterricht – Arbeits- und Kommunikationsplattform „SCHULPORTAL“

Während der Sommerferien ist das SCHULPORTAL des Erzbistums Paderborn für unsere Realschule freigeschaltet worden. Unser Schulträger ermöglicht es der Schüler- und Lehrerschaft mit dieser Arbeits- und Kommunikationsplattform, datenschutzkonform und rechtssicher zu kommunizieren.

Die digitalen Klassenräume erweitern darüber hinaus täglich die Lehr- und Lernmöglichkeiten unserer Schule.

Ziele unseres schulischen Arbeitens sind u.a.

  • die Anerkennung und Förderung der Einzigartigkeit einer jeden Schülerin und eines jeden Schülers,
  • die Vermittlung von Werten wie Freundlichkeit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung,
  • die fachspezifische Wissensvermittlung,
  • die religiöse Erziehung,
  • die Förderung der gesamten Persönlichkeit.

Um diese Ziele zu erreichen, legen wir besondere Schwerpunkte in unsere Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Grundlage ist eine ganzheitliche Erziehung, bei der Fächer wie Kunst, Musik, Textilgestaltung und Sport keine Randfächer sind.

Der Unterricht in allen Fächern zielt auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung und fördert aktiv gelebte Solidarität und Mitmenschlichkeit.

Individuelle Förderung und Binnendifferenzierung sind Grundsteine unseres Unterrichts, damit jeder Einzelne mit seinen Begabungen und Defiziten Hilfestellung durch die Lehrerinnen und Lehrer erhält.

Besonders wichtig ist uns dabei die Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus.

Unsere Unterrichtskonzepte fördern die Entwicklung der Persönlichkeit und Stärkung der Identität unserer Schülerinnen und Schüler. 

Diese Zielsetzungen werden durch Angebote der Schulsozialarbeit und Schulseelsorge unterstützt.

Die Realschüler freuen sich auf die neuen Fünftklässler.

Unsere Realschule bietet ein außerunterrichtliches Ganztags- und Betreuungsangebot an, sie besitzt einen offenen Ganztagsbetrieb in Trägerschaft des BDKJ.

Ein fester Bestandteil der Betreuung ist das sogenannte „Silentium“. Dieses Angebot für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 und findet täglich in der 7. und 8. Unterrichtsstunde bis 15.05 Uhr statt. Qualifizierte pädagogische Kräfte begleiten, unterstützen, kontrollieren die Anfertigung der Hausaufgaben und beraten die Schülerinnen und Schüler während ihrer Zeit im Silentium.

Die Kinder der Übermittagsbetreuung können gemeinsam an der Mittagsverpflegung in der Cafeteria teilnehmen.

Übergang von der Grundschule zur Realschule

Vielfältige Aktionen zu Beginn der Klasse 5 sorgen dafür, dass der Wechsel aus der vertrauten Umgebung der Grundschule in die unbekannte und große weiterführende Schule reibungslos verläuft.

Einzelheiten zum Bildungsgang der Realschule, zur Sprachenfolge, Differenzierung, Prävention und Berufswahlvorbereitung entnehmen Sie bitte unserer Homepage (siehe Link). Dort finden Sie auch Informationen zu den Aufnahmekriterien und zum Ablauf des Anmeldeverfahrens.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Sophie Hengstebeck - Industriekauffrau
Sophie Hengstebeck
Industriekauffrau
24 Apple I Pads für das 1. Lehrjahr

Die ersten paar Wochen des neuen Jahres sind gemeistert und uns GEDIA Auszubildende hat eine große Überraschung 🎉 erwartet - jeder Auszubildende des ersten Lehrjahres, der nicht über ein Firmennotebook verfügt, hat ein Ap...

#weiterlesen
Maximilian Stracke - Personalabteilung
Maximilian Stracke
Personalabteilung
Beendigung der Bankausbildung? Check!

Letzte Woche war es soweit: unsere Azubis haben nach zweieinhalb Jahren ihre Ausbildung zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann bestanden.👩‍🎓👨‍🎓 Wir sind sehr stolz, dass die Vier das so gut gemeistert 💪haben und gratulieren auf dies...

#weiterlesen
Julian Feldmann - Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Julian Feldmann
Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Bewerbungsfrist für ein Studium bis zum 28.02.2021 verlängert!

Du machst dieses Jahr Abitur und weißt noch nicht, was Du danach machen sollst?
Du bist hin- und hergerissen zwischen einer Ausbildung oder einem Studium?
Oder Du studierst bereits und suchst nach einer Alternative?
Oder du hast ...

#weiterlesen

Bildergalerie: St.-Ursula-Realschule Attendorn: Erziehungs-Partnerschaft im Fokus