Nachrichten Specials
LokalGenuss, 13. April 2019

Oster-Brunch, Teil 3

American Carrot Cake als Cupcakes von Melli Heuel

American Carrot Cake als Cupcakes von Melli Heuel
Foto: Melli Heuel
Serie:
LokalGenuss
In Kooperation mit
In Kooperation mit
Kreis Olpe. Teil drei von Melli Heuels Oster-Brunch: Heute gibt es American Carrot Cake, oder besser: Möhrenkuchen. Und zwar in der der Cupcake-Variante.

Ich liebe American Carrot Cake, oder, wie die Oma ihn schon kannte und nannte: Möhrenkuchen. Der süße Kuchen mit geraspelten Möhren und kräftigen Aromen gehört für mich von je her zu Ostern, und neuerdings auch gerne „auf amerikanisch“, mit einem „Cream Cheese Frosting“.

Heute möchte ich euch eine Cupcake-Variante zeigen, die ihr gut vorbereiten könnt und einfach nur köstlich schmeckt. Cupcakes bzw. MuffinsZutaten für 12 Muffins bzw. Cupcakes
  • 4 Eier
  • 100 g brauner Zucker
  • 80 g neutrales Rapsöl (nicht das Kaltgepresste)
  • 130 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Tl Zimt
  • ½ Tl gemahlene Vanille oder 1 Tütchen echter Vanillezucker (kein Vanillin!)
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • ½ Tl gemahlener Ingwer
  • 250 g Biomöhren
  • 1 Apfel


Zubereitung:

  1. Gebt Eier und Zucker in eine Rührschüssel und schlagt die Masse 4 Minuten lang mit dem Elektromixer dickschaumig auf.
  2. Nun lasst ihr das Öl unter Rühren einfließen.
  3. Gebt Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz dazu.
  4. Wascht eine unbehandelte Orange und reibt 1/3 der Orangenschale in den Teig.
  5. Nun fügt ihr die Gewürze zu: 1 Tl Zimt, ½ Tl gemahlene Vanille, Muskatnuss und gemahlener Ingwer.
  6. Raspelt die Möhren fein und hebt sie unter den Teig, ebenso einen geriebenen Apfel.
  7. Wenn euch der Teig noch nicht genug nach den Gewürzen schmeckt, variiert einfach in der Menge. Ich z.B. liebe Zimt und daher darf´s bei mir beim Zimt immer etwas mehr sein.
  8. Nun füllt ihr den Teig in Muffinformen. Entweder ihr bestückt eine Muffinform mit Papiermuffinförmchen, oder ihr fettet die Muffinform gut ein.
  9. Heizt den Backofen auf 180 C Ober-Unter-Hitze vor und backt die Muffins für 25 Minuten.
  10. Nach der Backzeit entnehmt ihr die Muffins und lasst sie auf einem Gitterrost abkühlen.
Währenddessen kümmert ihr euch um das sogenannte Frosting. Frosting bezeichnet in der englischen Sprache nichts anderes als eine Buttercreme. Während unsere traditionelle Buttercreme Pudding mit Butter verbindet, wird in Amerika gerne ein „Cream Cheese Frosting“ hergestellt, also eine cremige Verbindung aus Frischkäse und Butter. Das schmeckt genau so lecker, wie es sich anhört; geradezu leicht und frisch und die Kalorien lassen sich kaum erahnen. Cream Cheese FrostingZutaten für unser Cream Cheese Frosting:
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse (wichtig: Zimmertemperatur!)
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Butter  (wichtig: Zimmertemperatur!)
  • unbehandelte Orange (2/3 der Orange aus dem Teigrezept sind noch vorhanden)
  • Zimt
  • gemahlene Vanille oder ein Tütchen echter Vanillezucker
Zubereitung:
  1. Das Wichtigste vorab: Butter und Frischkäse MÜSSEN die gleiche Temperatur haben. Also nehmt ihr einfach Beides aus dem Kühlschrank, wenn ihr mit den Vorbereitungen für den Teig beginnt.
  2. Nun gebt ihr die Butter und den Puderzucker in eine hohe Schüssel und schlagt die Butter cremig auf. Das kann schon mal ein paar Minuten dauern.
  3. Nun fügt ihr Orangenabrieb, Vanille und etwas Zimt zu.
  4. Jetzt gebt ihr löffelweise den Frischkäse dazu und rührt immer nur ganz kurz. Ich bevorzuge ab diesem Moment einen Schneebesen, damit ich die Creme nicht „kaputtrühre“.
  5. Falls ihr einen Spritzbeutel besitzt, füllt ihr die Creme nun dort hinein, falls ihr keinen zur Hand habt, könnt ihr auch mit einem Löffel weiterarbeiten.


Fertigstellung Cupcakes:


•  Nun „grabt“ ihr mittig der Muffins eine ca. 1 cm breite und 2 cm tiefe Höhle in die Muffins. Dort soll unser Frosting rein. Dies funktioniert entweder mit einem kleinen Löffel oder einem Muffinaushöhler.

•  Füllt zunächst die entstandenen Hohlräume der Muffins mit dem Frosting aus, anschließend garniert ihr die Muffins mit einer schönen Frosting-Haube.

•  Mit gehackten Pistazien und Orangenzesten garniert sehen die Törtchen gleich doppelt gut aus.

Mein Tipp zum Anrichten eines Desserts oder eines Cupcakes:

Das Auge isst bekanntlich mit. Garniert euren Dessertteller doch einmal mit einer ganz leichten Deko aus Kakaopulver oder Puderzucker; je nach dem, welche Farbe euer Porzellan hat.

Dafür legt ihr eine Kuchengabel und ein kleines Löffelchen auf einen Teller und bestäubt das Ganze mit Kakaopulver oder Puderzucker. Benutzt dazu unbedingt ein feines Siebchen. Nun hebt ihr ganz vorsichtig das Besteck vom Teller und voilà - fertig ist die superschnelle, aber trotzdem schöne Deko.
Ein Artikel von Melli Heuel

Ausbildung im Kreis Olpe


Carina Meiworm - Human Resource Project Manager
Carina Meiworm
Human Resource Project Manager
FROHE OSTERTAGE

Das #HEINRICHSTeam wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Ostertage und ein schönes verlängertes Wochenende!

 

 

...

#weiterlesen
Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
BERGHOFF wünscht frohe Ostern!

Der Osterhase war bereits bei BERGHOFF zu Besuch.

Daher wünschen wir Euch erholsame Osterfeiertage und ein schönes langes Wochenende. 

...

#weiterlesen
Ina Scheppe - Employer Branding
Ina Scheppe
Employer Branding
Vorbereitung ist alles! #Zwischenprüfung

Es wurde Zeit für die praktische Zwischenprüfung, die ich am Dienstagmorgen in der LEWA Attendorn absolvieren musste. Die Anspannung war schon extrem groß.

Aufgabe war es, ein Drehteil und ein Frästeil in einer vorgegebene...

#weiterlesen

Bildergalerie: American Carrot Cake als Cupcakes von Melli Heuel