Nachrichten Specials
Der Kreis Olpe rockt!, 17. April 2017

"Der Kreis Olpe rockt!"

Die "Rock Society": Ein Netzwerk für Musiker

Der Vorstand der
Der Vorstand der "Rock Society": (von links) Peter Stöber, Marius Albers, Sebastian Stöber, Frederik Hester, Marko Kosanke, Manuel Behle und Mario Weber.
Foto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Der gemeinnützige Verein "Rock Society" gründete sich im Jahr 2005. Die Idee dahinter: einen Zusammenschluss von Bands und Musikern im gesamten Sauerland schaffen. Aus der Vision von damals ist Realität geworden in den mittlerweile zwölf Jahren. Der Verein fungiert inzwischen sowohl als Ansprechpartner für seine Mitglieder als auch als Konzertveranstalter.
Rund 40 Bands aus der Region sind mittlerweile in der „Rock Society“ aktiv, überwiegend aus Lennestadt, Finnentrop und Olpe. Ein Netzwerk unter Musikern könnte es genannt werden. Regelmäßig finden gemeinschaftliche Treffen und Aktionen statt. 
Beim Weihnachtskonzert der OT Grevenbrück spendete die "Rock Society" 500 Euro für einen Bulli.
Zwar ist die Rock Society primär kein Konzertveranstalter, dennoch soll den Bands hierüber auch eine Plattform für Auftritte gegeben werden. „Seit mehr als zehn Jahren ist das ‚Rock Society Unplugged‘, das stets in der Woche nach Ostern in Elspe stattfindet, zu einem festen Termin in der lokalen Konzertszene geworden“, sagt Vorstandsmitglied Marius Albers. Konzert für Freunde harter KlängeSeit 2014 richtet die Rock Society im Spätherbst mit dem ‚High Voltage-Festival‘ zudem ein Konzert für Freunde der härteren musikalischen Gangart aus. Regelmäßig treffen sich die Mitglieder zu gemeinsamen „Jam-Sessions“ wie kürzlich im „Needles & Pins“ in Altenhundem.

Der Erlös der Konzerte fließe in die Vereinsarbeit. Damit werden zum einen die nächsten Konzerte vorbereitet, zum anderen aber auch weitere Aktionen für die Mitglieder finanziert, etwa eine gemeinsame Fahrt zum Musikerflohmarkt oder eben regelmäßige Jam-Sessions ausgerichtet, erklärt Albers.Beratende TätigkeitNeben den Events, die regelmäßig stattfinden, hat die „Rock Society“ auch eine Helfer- und Beraterfunktion: „Wir helfen und beraten bei technischen, juristischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Dingen. Wir sind Ansprechpartner für alle Probleme, die sich einem in den Weg stellen, wenn man vor die Tür geht, um Musik zu machen", sagt Albers.

Wichtig sei das gerade für junge und neu gegründete Bands. Dort helfe der Verein etwa bei der Proberaumsuche oder der Vermittlung von Auftrittsgelegenheiten.
Einige der Mitglieder treffen sich regelmäßig zu Jam-Sessions.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Ausbildung im Kreis Olpe


Daniel Knebel - Auszubildender
Daniel Knebel
Auszubildender
JAV Wahl

Damit die Auszubildenden und die jungen MitarbeiterInnen in Unternehmen richtig behandelt werden, müssen alle Unternehmen, die mindestens 5 Auszubildende und/oder MitarbeiterInnen unter 18 Jahren haben eine sog. Jugend und Auszubildendenvertretu...

#weiterlesen
Lorena Friedrich - Marketing
Lorena Friedrich
Marketing
Mein Praktikum bei BEULCO

Hey! Ich bin es Melina, ich habe letztes Jahr schon mal mein zweiwöchiges Praktikum bei BEULCO gemacht und mir hat dies so gut gefallen, dass ich nun wieder hier bin.


Dieses Mal war ich schwerpunktmäßig im Marketing und a...

#weiterlesen
Carolin Bilsing - Personalrecruiting & Marketing
Carolin Bilsing
Personalrecruiting & Marketing
GFO mobil - deine Ausbildung beim ambulanten Pflegedienst der GFO

#stelldichvor #ambulanterPflegedienst #meinarbeitsalltag


Name: Pascal Trost

Alter: 28

Einrichtung: GFO Mobil

Einsatzstelle: Drolshagen


1. Wie sieht der Alltag in deinem Beruf aus?
An jedem Morgen be...

#weiterlesen

Bildergalerie: Die "Rock Society": Ein Netzwerk für Musiker