Nachrichten Specials
, 15. Mai 2017

Grußwort des IHK-Präsidenten Felix G. Hensel zur Berufsmesse Olpe

Orientierungshilfe für den Einstieg in den Beruf

IHK-Präsident Felix G. Hensel.
IHK-Präsident Felix G. Hensel.
Foto: IHK
Vom 30. bis zum 31. Mai 2017 findet rund um die Stadthalle in Olpe die „Berufsmesse“ statt. 65 Unternehmen und Institutionen beteiligen sich in diesem Jahr als Aussteller. Die Messe, die sich vor allem als Orientierungshilfe für Jugendliche versteht, beginnt an beiden Tagen um 13 Uhr und endet um 18 Uhr. Felix G. Hensel, Präsident der Industrie- und Handelskammer Siegen, weist in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Berufsmesse hin:
„Die Messe versteht sich vor allem als Orientierungshilfe für Jugendliche. Sie ist aber auch für heimische Firmen von großem Interesse. Denn immer mehr Betriebe nutzen die direkten Kontaktmöglichkeiten zu interessierten Jugendlichen, um für eine betriebliche Ausbildung zu werben. Insgesamt haben wir in diesem Jahr 65 Aussteller gewinnen können. Kein Wunder: Denn unsere Industrieunternehmen, der Handel, die Dienstleistungsunternehmen und das Handwerk sind dringend auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen.

Südwestfalen ist vor allem dank einer Vielzahl starker Unternehmen drittstärkste Industrieregion in Deutschland geworden. Der Industrieumsatz beläuft sich auf rund 15,5 Milliarden Euro, die Exportquote liegt bei 45 Prozent. Das schaffen unsere Unternehmen nur, indem sie seit jeher auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Facharbeitern, Technikern, Meistern und Ingenieuren setzen. Daraus entstehen die wichtigen Produkt- und Prozessinnovationen, die uns voranbringen. Hervorragende Chancen für junge Leute in der Region Das ist eine der wichtigsten Stärken unserer Region. Und das bedeutet eben auch, dass sich hier hervorragende Chancen für junge Leute auftun, die etwas erreichen wollen. Dabei ist die betriebliche Ausbildung eine sehr gute Grundlage. Diesen Vorsprung durch Praxis können Hoch-schulabsolventen in vielen Bereichen kaum wettmachen.

Gute Aufstiegschancen haben Fachleute auch und gerade mit einer Lehre: Durch das flexible Weiterbildungssystem ist es möglich, sich fachlich bis auf Master-Niveau fortzubilden – aber eben mit Berufspraxis. Übrigens dauert das für Abiturienten nicht unbedingt länger als ein Studium, denn es ist möglich, die Lehre zu verkürzen. Aber gerade auch Haupt- und Realschulabsolventen können auf diesem Weg vorankommen. Und, wichtig zu wissen: Facharbeiter, Techniker und Meister verdienen in der Industrie oft deutlich besser als mancher Hochschulabsolvent.

Als IHK Siegen vertreten wir die Interessen aller Gewerbetreibenden in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Dabei setzen wir uns vor allem für die Belange des Mittelstandes ein, denn in unserer Region sind Großunternehmen die Ausnahme. In der beruflichen Bildung nehmen wir die Prüfungen ab. Knapp 1.200 ehrenamtliche Personen wirken dabei in den Prüfungsausschüssen mit. Zusammen wenden sie jedes Jahr fast 30.000 Arbeitsstunden auf, damit junge Menschen und Berufstätige nach ihrer Lehrzeit oder ihrer Fortbildung vernünftige Prüfungsbedingungen vorfinden.

Zudem beraten wir Unternehmen und Auszubildende. Diesen Auftrag nehmen wir sehr ernst, denn nur mit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung können wir auf Dauer punkten. Zudem setzen wir uns – auch finanziell – für eine moderne Personalentwicklung ein, um den Fachkräftebestand in den Unternehmen zu sichern. "In gut qualifiziertem Personal liegt der Schlüssel für die erfolgreiche Zukunft" Wir sind sicher, im gut qualifizierten Personal liegt der Schlüssel für die erfolgreiche Zukunft unserer Region. Gerade deshalb sind wir als IHK auch Jahr für Jahr dabei, wenn es gilt, über die Be-rufsmesse junge Leute und Unternehmen zusammenzubringen.

Dass auch Schüler und Eltern Interesse an dem direkten Kontakt zu den Unternehmen haben, zeigen die Besucherzahlen unserer Berufs-messe. Darüber freuen wir uns sehr, denn wir möchten den Jugendli-chen aufzeigen, dass die hier angebotenen Ausbildungsberufe vielfältige Berufschancen in der Region bieten. So kann hier jeder und jede den Beruf und den Betrieb finden, die zu ihm oder ihr passen.

Je besser dies gelingt, desto eher wird die Berufsmesse ein Erfolg für alle. Mit diesem Ziel arbeiten die Veranstaltergemeinschaft und die Aussteller jedes Jahr aufs Neue daran, ein spannendes Rahmenprogramm und eine informative Messe zu gestalten. Dafür spreche ich allen Helferinnen und Helfern meinen herzlichen Dank aus."
(LP)

Bildergalerie: Orientierungshilfe für den Einstieg in den Beruf