Nachrichten Specials
Aktion: Abiball 2018, 22. Januar 2018

Paar Nummer eins: Sina Banek und Tim Brüggemann vom St. Franziskus-Gymnasium Olpe

Ein Traum aus Tüll für sie, der neue 3D-Look für ihn

Tim Brüggemann und Sina Banek vom St. Franziskus-Gymnasium Olpe.
Tim Brüggemann und Sina Banek vom St. Franziskus-Gymnasium Olpe.
Foto: Christine Schmidt
Elspe. Für die Aktion „Abiball 2018 – Das perfekte Outfit“ von Mode Fischer und LokalPlus fällt heute der Startschuss: Sina Banek und Tim Brüggemann vom St. Franziskus-Gymnasium in Olpe machen den Anfang. Sie haben sich als erstes von sechs Paaren in dem Modehaus mit einer der größten Festabteilungen NRWs einkleiden lassen. Für das perfekte Outfit wurden die Schüler von Modeexpertin Albiona Belegu professionell beraten.

In der großen Festabteilung im Untergeschoss, die eine eigene Lifestyle-Welt rund um alle Feste versprüht, ist zunächst die Dame an der Reihe. „So richtige Vorstellungen habe ich noch nicht. Es soll nur nicht so eng sein“, sagt Sina. Einen ausgeschnittenen Rücken würde die 19-Jährige bevorzugen. Mit professionellem Blick schaut sich Albiona die Schülerin genau an und greift zwei Festkleider aus dem Sortiment, die sie sich an Sina gut vorstellen kann.

In einem Traum aus rosa Tüll tritt die angehende Abiturientin vor den großen Spiegel: „Ist das schön. Das macht ordentlich was her“, staunt Sina und dreht sich dabei elegant. „Ich hätte nie gedacht, dass das so gut aussieht, als es noch auf der Puppe hing.“ Das erste Kleid sitzt perfekt und hat das zweite im Handumdrehen ausgestochen. „Da muss nichts mehr geändert werden. Das wäre mein Favorit für dich“, sagt Albiona begeistert.
Das rosafarbene lange Abendkleid ist dezent gehalten, wirkt aber durch die feinen Details trotzdem elegant. Die A-Linie ist mit einer gerafften Corsage samt Herzausschnitt verziert und trägerlos. Ab der Hüfte sorgt der lange Rock für einen besonderen Hingucker: Mehrere Lagen Tüll liegen stufig übereinander, als würden sie ein Dreieck formen. Am Ende des Stoffs ist der Rock mit einer breiten Kante, die hervorsticht, versehen. Albiona erklärt, dass in diesem Jahr viele Kleider in Volants gelegt seien, also aus gefältelten, kreisförmig geschnittenen und angenähten Besätzen besteht. Auch der Rock des rosa Kleids ist leicht gewellt. Als passende Accessoires empfiehlt die Fachfrau dezenten silbernen Schmuck. „Vor allem eine schöne Kette sieht bei diesem trägerlosen Kleid toll aus“, sagt Albiona. Apropos Schmuck: Frauen sollten zu ihren Festkleidern keine Uhren tragen; das passe zum Outfit auf der Arbeit, allerdings nicht zum Abiball. Und sie hat noch einen weiteren Tipp für alle Mädels, die trägerlose Kleider mögen: „Die Haare können am besten offen oder halboffen getragen werden“, rät die Expertin von Mode Fischer, „denn sonst wirkt der Hals oft zu lang und man sieht zu viel Haut.“ Aber das käme immer auf den Typ an. Um das Outfit von Sina abzurunden, empfiehlt die Modeexpertin eine Clutch, eine elegante flache Handtasche ohne Henkel, und die passende Stola – diese können die Mädchen beim Einzug tragen.

Um auch das passende Outfit für Tim zu finden, hört sich Albiona zunächst auch die Wünsche und Vorstellungen des 18-Jährigen an. Er bezeichnet sich selbst als Anzugträger und mag es auch gerne ausgefallen. Nur Schwarz sei nicht so sein Ding. „Ob dunkelblau oder dunkelgrau – die Farben stehen dir beide“, weiß Albiona. Sie zieht ihm ein grau-anthrazit-farbenes Sakko über. „Du bist auf jeden Fall ein grauer Typ“, lächelt sie. „Aber wir können auch noch das Blaue anprobieren.“
Aber Tim ist sofort begeistert von dem grau-anthrazit-farbenen Sakko und zieht die Ärmel abwechselnd nach vorne. Dabei dreht er sich vor dem Spiegel. Mit der passenden Hose ist der 18-Jährige von seinem Anzug so angetan, dass er die blaue Variante gar nicht mehr ausprobiert. Währenddessen flitzt die Fachfrau für Mode durch die Reihen, um die passenden Accessoires zu finden. Die silber-graue Fliege samt Einstecktuch komplettiert das Outfit des Abiturienten. Mit schwarzen Schuhen und Gürtel ist er perfekt für den großen Abend gestylt.

„Ich wundere mich“, sagt Tim erstaunt und fährt sich durch die Haare, „sonst hat das Aussuchen bei mir immer länger gedauert.“ Mit ihrer jahrelangen Erfahrung weiß Albiona eben, was zu den einzelnen Typen passt. Für den großen Schüler hat sie einen der neuen 3D-Anzüge gewählt, dessen Design stretchig, schmal und schimmernd ist. Die Expertin für Mode erklärt, dass der Rumpf bei dieser Variante auch schmaler geschnitten sei. Eine kleine Besonderheit bei diesem Modell ist die feine Naht, die hervorsticht. Das wirke insgesamt cooler, erklärt Albiona. Und Tatsache: Cool und trotzdem elegant wirkt der Anzug, den Tim begeistert trägt. Als lässige Variante rät die Modeexpertin ihm, das Sakko locker offen zu tragen. „Sonst können Männer aber auch den oberen Knopf zumachen.“

Perfekt eingekleidet und professionell beraten, haben Sina und Tim das perfekte Outfit für ihren Abiball bei Mode Fischer gefunden. Zufrieden und begeistert können die zwei Schüler sich schon jetzt vorstellen, wie sie beim Abiball in der eleganten Festkleidung über das Parkett schweben.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Ein Traum aus Tüll für sie, der neue 3D-Look für ihn