Nachrichten Schützenfest
Wenden, 06. Februar 2019

Ballnacht in Gerlingen

Schützen verabschieden sich vom „Landmann“

Es war der letzte Schützenball, den die Gerlinger Schützen im Landmann feierten.
Es war der letzte Schützenball, den die Gerlinger Schützen im Landmann feierten.
Foto: privat
Gerlingen. Kürzlich hat der Schützenball in Gerlingen stattgefunden. Die Gerlinger feiern diesen traditionell mit dem befreundeten Verein aus Hillmicke.

So kamen beide Schützenbruderschaften zu einer heiligen Messe in der St. Antonius Kirche zusammen. Pater Sobi und Pastor Bogdoll betonten die Zugehörigkeit der Schützenbruderschaften mit der Kirche und richteten auch die Predigt auf das Schützenwesen aus. Beide Geistliche kamen im Anschluss auch zu der „weltlichen“ Feier.

Diese startete mit dem Einmarsch der Fahnenabordnungen und der immerhin elf Majestäten – gemeinsam aus beiden Ortschaften. Von Anfang an merkte man den Frauen und Männern im Saal der Gaststätte „Zum Landmann“ an, dass der Ballabend ein ganz besonderer werden sollte. Schließlich war es voraussichtlich der letzte Ball an diesem Ort, denn der „Landmann“ schloss einen Tag später seine Pforten. „Live-Marschmusik“ der JungschützenAber auch die weiteren Rahmenbedingungen erhöhten die Stimmung. So stellten die Jungschützen Gerlingen eine kleine Musik-Kombo zusammen und erfreuten in der ersten Stunde mit „Live-Marschmusik“. Auch die kurzweilige und launige Ansprache des ersten Brudermeisters, Klaus Welter, sorgte für Gelächter und Frohsinn.

Als der ehemalige Kassierer, Christian Willmes, dann noch zu einer Tombola mit Sachpreisen aufrief und Königin Ina Rademacher und Kaiserin Andrea Häner die Gewinner zogen, wurde viel gelacht, und gescherzt. Im Anschluss legte DJ Julian flotte Rhythmen, heiße Schlager und rockige Klassiker auf.
(LP)

Bildergalerie: Schützen verabschieden sich vom „Landmann“