Nachrichten Schützenfest
Wenden, 02. April 2017

Schwerpunkt liegt auf Energieeffizienz

Gemeinde Wenden vergibt Umweltschutzpreis 2017

Gemeinde Wenden vergibt Umweltschutzpreis 2017
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Wenden. Der Umweltschutzpreis ist eine traditionsreiche Ehrung, die seit mehreren Jahren für bedeutendes Engagement im Umweltbereich vergeben wird. Der Preis wird alle drei Jahre von der Gemeinde Wenden ausgelobt und ist mit einem Preisgeld von 3100 Euro dotiert. Der Schwerpunkt des diesjährigen Mottos liegt in den Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Gebäudesanierung.

„Ziel der Auslobung des Preises ist es, Projekte auszuzeichnen, die eine Vorbildfunktion in den genannten Bereichen haben. Besonders private Gebäude in Deutschland verbuchen für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung einen Anteil von 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs. Dass hier gespart werden kann und muss, liegt auf der Hand. Doch besonders ältere Eigentümerinnen und Eigentümer scheuen sich häufig vor einer energetischen Gebäudesanierung“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Wenden.

Bürger sollen sich dazu aufgerufen fühlen, eine Vorbildfunktion in Sachen Umweltschutz einzunehmen – und zu demonstrieren, dass sich entsprechende Investitionen in das Eigenheim lohnen. Aus diesem Grund verleiht die Gemeinde Wenden 2017 den Umweltschutzpreis an beispielhafte Projekte zur
  • Energieeffizienz (z.B. Erneuerung der Heizungsanlage),
  • zu vorbildlichen energetischen Gebäudesanierungen (z.B. Dachdämmung, Fenstersanierung) und
  • zum Einsatz erneuerbarer Energieträger (z.B. Photovoltaik Anlagen)
bei gewerblichen und privaten Neubauprojekten und Altbausanierungen.

Privatpersonen, Vereine, Einzelhändler und Unternehmen mit Wohn- bzw. Verwaltungssitz in der Gemeinde Wenden sind aufgerufen, sich für den Preis zu bewerben. Das Preisgeld kann unter mehreren Bewerbern aufgeteilt werden. Frist bis 30. Juni Die Vorschläge sind bis zum 30. Juni unter dem Stichwort „Umweltschutzpreis“ bei der Gemeinde Wenden einzureichen. Die Bewerbung sollte eine Beschreibung der geplanten oder bereits umgesetzten Maßnahmen beinhalten sowie eine Aufstellung, wie viel Energie durch die Maßnahmen eingespart wurde oder noch eingespart wird und ob Fördermittel in Anspruch genommen wurden. Wer möchte, kann auch die Höhe der getätigten Investitionen nennen. Fotos oder sonstige Nachweise über die Maßnahmen können der Bewerbung ebenfalls beigelegt werden. Bei geplanten Maßnahmen ist dagegen eine Auftragsbestätigung notwendig.

Über die Preisträger des Umweltschutzpreises wird der Umweltausschuss in seiner September Sitzung entscheiden. Die Bewerber werden über den Erfolg ihrer Teilnahme schriftlich benachrichtigt. Für weitere Fragen steht Ihnen die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Aylin Ulbrich unter der Telefonnummer 02762 406 622 oder per E-Mail a.ulbrich@wenden.de zur Verfügung.

Die Adresse für die postalische Bewerbung:
Gemeinde Wenden
Der Bürgermeister
FB III Bauen/ Stadtentwicklung
z. Hd. Aylin Ulbrich
Hauptstr. 75
57482 Wenden

Bewerbungen können auch per E-Mail an a.ulbrich@wenden.de eingereicht werden.
(LP)

Bildergalerie: Gemeinde Wenden vergibt Umweltschutzpreis 2017