Nachrichten Schützenfest
Olpe, 05. August 2017

Luca Seifener regiert die Jungschützen

Georgios Kantzos wird als König in Rüblinghausen gefeiert

Georgis Kantzos mit Ehefrau Svenja sowie den Kindern Bernd und Evangelos.
Georgis Kantzos mit Ehefrau Svenja sowie den Kindern Bernd und Evangelos.
Fotos: Thomas Fiebiger
Rüblinghausen. Der Schützenverein Rüblinghausen hat am Samstagnachmittag den neuen Schützenkönig ermittelt. Den letzten Schuss gab Georgios Kantzos ab – und regiert damit die Schützenbrüder. Er konnte sich vor Freude kaum halten.

„Schalala, der Grieche der ist König“, stimmten die Schützen an, als sich Kantzos als neuer König in Rüblinghausen feiern ließ. Der genoss den Moment und freute sich dabei riesig. Bereits beim Schießen hatten die zahlreich anwesenden Schützen Kantzos mit den Rufen „Grieche, Grieche“ lautstark befeuert. Mit dem 120. Schuss brachte Kantzos den Vogel zu Boden. Sein einziger Mitbewerber, der 1. Vorsitzende Joachim Kleine, musste sich geschlagen geben. Kantzos, der aus Griechenland stammt, ist ambitioniertes Mitglied im Schützenverein. Er wählte Ehefrau Svenja zur Königin. Die beiden haben mit Bernd und Evangelos zwei Kinder. Kantzos ist stellvertretender Lagerleiter beim Schlachthof in Olpe. Der 35-Jährige ist Leutnant im Schützenverein Rüblinghausen. Er hatte es bereits vor zwei Jahren auf die Königswürde abgesehen. Vogel der Jungschützen fällt beim 83. SchussBereits am Freitagabend, 4. August, hatten die Jungschützen ihr Schießen ausgetragen. Mit dem 83. Schuss brachte Luca Seifener den Vogel zu Boden. Damit stach er seine Mitbewerber Janik Spitzer und Tilius Rötz aus. Zur Königin wählte Seifener Theresa Reißner. Ihr Vater schoss 2015 den Vogel in der Kreisstadt Olpe. Der 17-jährige Schüler spielt leidenschaftlich gerne Fußball.
Luca Seifener mit Theresa Reißner führen die Jungschützen an.
Ein Artikel von Nils Dinkel und Thomas Fiebiger

Bildergalerie: Georgios Kantzos wird als König in Rüblinghausen gefeiert