Nachrichten Schützenfest
Lennestadt, 11. Juni 2018

Fairer Zweikampf an der Vogelstange / Andre Freund ist Jungschützenkönig

Theo Schneider regiert das Grevenbrücker Schützenvolk

Ein kurzer Moment des Zögerns, ein Blick durch das Fernrohr - dann kannte der Jubel an der Grevenbrücker Vogelstange keine Grenzen mehr: Theo Schneider ist der neue König.
Ein kurzer Moment des Zögerns, ein Blick durch das Fernrohr - dann kannte der Jubel an der Grevenbrücker Vogelstange keine Grenzen mehr: Theo Schneider ist der neue König.
Foto: Kerstin Sauer
Grevenbrück. Es war der berühmte Kampf um den letzten Holzspan, der die Grevenbrücker Schützen am Montag, 11. Juni, in Atem hielt: Mehr war nicht mehr übrig von dem Königsvogel, den Theo Schneider und Sebastian Freund anderthalb Stunden lang treffsicher traktiert hatten. Jubeln durfte letztlich Theo Schneider: Mit dem 75. Schuss holte er den letzten Rest aus dem Kugelfang und wurde unter lautem Jubel der Grevenbrücker Schützen neuer König.

Einige Sekunden lang herrschte Stille auf dem Platz unter der Grevenbrücker Vogelstange: Theo Schneider hatte seinen Schuss abgegeben, Holzstücke waren gen Boden gesegelt - doch hatte der 52-Jährige wirklich den letzten Rest von der Schraube geschossen? Ein Blick durchs Fernrohr. Ein zweiter. Dann die Nachricht: „Du bist König.“ Und prompt brach unter der Vogelstange lauter Jubel aus.

Es war ein Treffer, der geplant war: Vor 35 Jahren war Theo Schneider Jungschützenkönig in Grevenbrück, vor zehn Jahren hatte er den Königsvogel schon einmal ins Visier genommen – jetzt war er erfolgreich. Der 52-jährige Selbstständige (ADCOS CNC Technik) regiert das Grevenbrücker Schützenvolk nun mit seiner Frau Tanja (46). Zu den ersten strahlenden Gratulanten gehörten die drei Söhne Christian, Maximilian und Alexander. Theo Schneider ist Korporalschaftsführer Förde und Beisitzer im Schützenverein. Seine größten Hobbies sind der FC Schalke 04, das Grillen und „arbeiten“, wie die drei Söhne einstimmig und lachend betonten.

Sage und schreibe elf Anwärter hatten zuvor den Jungschützen-Vogel ins Visier genommen – und fast jeder Treffer saß. Rainer Böhmer, Leon Klenz, Moritz Teipel, Tobias Marxen, Philipp Schauerte, Jonas Sasse, Maximilian Buschmann, Sascha Schwermer, Stefan Friebel, Eric Lingemann und Andre Freund rupften das hölzerne Federvieh ordentlich – den Glückstreffer Nummer 71 landete am Ende der 20-jährige Andre Freund.
Jungschützenkönig Andre Freund und seine Königin Antonia Richard.
Der Schlosser bei der Firma Jochen Brill wählte die 18-jährige Abiturientin Antonia Richard zu seiner Königin.

Bei den Preisen waren Stefan Friebel (Apfel), Johannes von Schledorn (Krone) und Daniel Kirchhoff (Zepter) erfolgreich.
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Theo Schneider regiert das Grevenbrücker Schützenvolk