Nachrichten Schützenfest
Kreis Olpe, 08. September 2018

Königsschießen am Samstag

Kreisschützenfest in Grevenbrück: Mehr als 10.000 Schützen feiern drei Tage lang

Drei Jahre Amtszeit als Kreiskönigspaar enden für Dana und Frank Arens am 22. September in Grevenbrück.
Drei Jahre Amtszeit als Kreiskönigspaar enden für Dana und Frank Arens am 22. September in Grevenbrück.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Grevenbrück. Für drei Tage wird Grevenbrück zum Mittelpunkt des Schützenwesens: Vom 21. bis 23. September ist der St.-Blasius-Schützenverein 1865 Grevenbrück Ausrichter des Kreisschützenfestes des Kreisschützenbundes Olpe. Alle drei Jahre wird dieses große Fest aller Schützen aus dem gesamten Kreis gefeiert. Rund 10.000 Gäste werden erwartet.

Los geht es am Freitag, 21. September, um 16.15 Uhr mit dem Empfang der Kreismajestäten, des Kreisvorstandes, der Ehrengäste und der Gastvereine. Es folgen um 17.15 Uhr die Begrüßung und Ansprachen. Dann wird es spannend: Mit dem Beginn des Vogelschießens um die Würde des Kreisjungschützenkönigs um 17.30 Uhr wird sich zeigen, wer die Nachfolge des Kreisjungschützenkönigspaares Sven Hesener und Jane Rötz aus Heggen antrritt.

Nachdem der Kugelfang geleert ist, folgt die Proklamation des neuen Kreisjungschützenkönigs. Weiter geht es dann mit  Musik und Unterhaltung durch den Musikverein Grevenbrück  und der großen  „Shoot-Out“-Jungschützenparty mit der Band „Groovejet“ ab 20.30 Uhr. Spätestens nach dem riesigen Erfolg beim letzten Kreisschützenfest in Helden gilt dieses Event, das nur alle drei Jahre stattfinden kann, als echter Geheimtipp in der Sauerländer Partyszene. Jungschützenparty am Freitag Die Brau-Künstler aus Krombach sichern die Versorgung der „Shoot-Out“-Partygäste mit den Lieblingsgetränken der Sauerländer Schützen. Getränke andere Art werden an der Cocktail-Bar angeboten, die bei diesem Event natürlich nicht fehlen darf.

Einheizen wird neben DJ Hendrik die Band „Groovejet“, die die Tanzflächenklassiker der 70er, 80er und 90er Jahre genauso beherrscht wie die aktuellen Hits aus den Charts – „mitreißend und immer tanzbar“, verspricht die Band. Auf den Königswalzer darf man gespannt sein.

Am Samstag, 22. September, geht es um 13.30 Uhr weiter mit dem Empfang der  Kreismajestäten, des Kreisvorstandes, der Ehrengäste und der Gastvereine. Auch die Begrüßung und Ansprachen stehen dann an.

Um 15 Uhr geht es wieder an die Vogelstange und ans Gewehr: Wer schießt den Holzogel ab und beerbt mit seiner Partnerin das noch amtierende Kreisschützenkönigspaar Frank und Dana Arens aus Ennest?

Nach der Proklamation des neuen Kreisschützenkönigs folgen um 18 Uhr Musik und Unterhaltung durch den Musikverein Grevenbrück. Um 20 Uhr steht der Abmarsch zum Großen Zapfenstreich am neuen Feuerwehrhaus auf dem Programm, der um 20.15 Uhr folgt. Das große Feuerwerk sorgt für den prächtigen Rahmen, bevor ab 21 Uhr im Festzeltparty mit „Querbeat“, der Tanzband des Musikvereins Grevenbrück, die nächste Party steigen kann. Am Sonntag, 23. September, beginnt der Festtag mit dem Antreten zum Schützenhochamt um 9.30 Uhr. Eine Viertelstunde später beginnt das feierliche Festhochamt in der St. Nikolaus-Pfarrkirche Gevenbrück. Im Anschluss daran erfolgt die Gefallenenehrung an der Kirche. Am Nachmittag wird dann ab 12.30 Uhr Bonzel zum Hotspot des Geschehens. Hier treffen die  Gastvereine zum Antreten ein. Um 13 Uhr werden die neuen Kreismajestäten, der Kreisvorstand, die Ehrengäste und die Fahnen in Höhe des „Café Brinker“ abgeholt. Anschließend werden die Gastvereine abgeholt.

Um 13.30 Uhr setzt sich der große Festzug zum Festgelände in Grevenbrück in Bewegung, der auch an der Ehrentribüne vor der Schützenhalle vorbeimarschiert. Anschließend darf mit und unter Freuden in den Festzelten bis in die Abendstunden gefeiert werden.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Kreisschützenfest in Grevenbrück: Mehr als 10.000 Schützen feiern drei Tage lang