Nachrichten Schützenfest
Kirchhundem, Kirchhundem, 13. August 2016

Stefan Gerwin gewinnt Zweikampf an der Vogelstange

Schießmarathon mit 210 Schüssen

Das neue Königspaar in Kirchhundem: Stefan Gerwin und Petra Hennemann beim Wackelzug zur Schützenhalle.
Das neue Königspaar in Kirchhundem: Stefan Gerwin und Petra Hennemann beim Wackelzug zur Schützenhalle.
Fotos: Nils Dinkel
Schwierig waren die Schießbedingungen an der Kirchhundemer Vogelstange am Samstag, 13. August: Die Sonne sorgte für ein langes, aber spannendes Finale beim Vogelschießen. Stefan „Bauer“ Gerwin setzte sich nach 80 Minuten gegen Johannes Behle durch. Gerwin regiert mit LokalPlus Geschäftsführerin Petra Hennemann (29).

210 Schüsse lang hielt es den Vogel im Kasten, wobei die letzten Treffer, die der Aar in der Luft aushielt, fast spektakulär anmuteten. Eigentlich hielt ihn nichts mehr an der Stange. Fallen wollte er jedoch auch nicht. Dann setzte Gerwin zum finalen Schuss an – und verpasste dem angezählten Holzvogel einen Freiflug. Gerwin (35) war von 2010 bis 2016 zweiter Vorsitzender der Schützenbrüder. Im Verein ist er außerdem Offizier und wurde am Freitag, 12. August, zum Oberleutnant befördert. Gemeinsam mit Petra Hennemann regiert der Landmaschinenmeister und Verkaufsberater für Landtechnik die Schützen. Zu seinen Hobbies zählt Gerwin das Kegeln und die Feuerwehr. Außerdem ist er Mitglied der Burschenschaft „Sachsenkam“ und des Kegelclubs „AllsDRUPP“. Gerwin ist in der Korporalschaft Hundemtal. Auf die Frage, ob der Königstitel geplant gewesen sei, antwortete er „jein“. Es war Gerwins dritter Anlauf. 30 Schützen traten in der ersten Runde an. Gerwins einziger Mitbewerber war am Ende Vorsitzender Johannes Behle. Den Apfel schoss Andreas Greitemann, das Zepter Jens Gehrig und die Krone Marcel Hirsch.

Bei den Jungschützen hatte sich zuvor Nicolas Hille (21) durchgesetzt. Er hatte sich bereits beim Brachthauser Vogelschießen warmgemacht und dort den Apfel geschossen. „Mein Bruder wollte in Brachthausen schießen. Da kam ich auf die Idee, hier zu schießen. Mein Bruder hat aber nicht getroffen“, sagte der frisch gekürte Jungschützenkönig. Aber auch in Kirchhundem hatte er von Beginn an sein Können im Umgang mit dem Gewehr unter Beweis gestellt: Apfel und Krone schoss er, das Zepter schoss Mitbewerber Henning Beckmann. Beide Könige vereint Korporalschaft Hundemtal Neben Hille hielten Beckmann, Lauren Assmann und Maximilan Hein bis zum Ende auf den Vogel drauf. Hille ist im Verein als zweiter Schriftführer tätig. Der Kaufmann für Versicherungen und Finanzen wählte Sarina Peez (22) zu seiner Königin. Auch er ist in der Korporalschaft Hundemtal. Zu seinen Hobbies zählt Hille den Schützenverein. Außerdem ist er Mitglied im Königsclub Herrenschuss. Das Vogelschießen dauerte etwa 30 Minuten. Wie Hille sind auch seine Vorgänger wohnhaft am "Alten Feld".
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Schießmarathon mit 210 Schüssen